MyMz

Sicherheit

Erste Polizisten zu Pferd in Nürnberg

Der Ausbau der Reiterstaffeln in Bayern schreitet voran. Vier Tiere sind jetzt in der Franken-Metropole im Einsatz.

Polizisten zu Pferd in Hamburg: Auch in Nürnberg nimmt jetzt eine Reiterstaffeln den Dienst auf. Foto: Fabian Bimmer dpa/lno
Polizisten zu Pferd in Hamburg: Auch in Nürnberg nimmt jetzt eine Reiterstaffeln den Dienst auf. Foto: Fabian Bimmer dpa/lno

Nürnberg.Heute stellen Ministerpräsident Markus Söder und Innenminister Joachim Herrmann (beide CSU) in Nürnberg die ersten vier Polizeipferde der neuen Nürnberger Reiterstaffel vor.

Bayernweit will die Staatsregierung künftig 100 Polizeipferde einsetzen. Die Tiere sollen laut Innenministerium für mehr sichtbare Polizeipräsenz und Sicherheit in den Großstädten und bei Großveranstaltungen sorgen. Bislang gibt es im Freistaat Reiterstaffeln in München und Rosenheim mit insgesamt etwa 40 Tieren. Neben der neuen Staffel in Nürnberg ist ein Ausbau der Münchner Einheit geplant.

Pläne

20 Pferde für Regensburger Polizei

In spätestens zwei Jahren soll Regensburg eine Reiterstaffel bekommen. Die Gewerkschaft sagt: Nötiger wären reguläre Beamte.

Vor der Landtagswahl im vergangenen Oktober hatte Söder angekündigt, die bayerischen Reiterstaffeln auf 200 Pferde aufzustocken und auch Abteilungen in Regensburg, Ingolstadt und Würzburg einzurichten. Die Freien Wähler hatten diese Pläne stark kritisiert. Im Koalitionsvertrag einigten sich CSU und Freie Wähler auf 100 Polizeipferde für den Freistaat.

Hier geht es zum Bayern-Teil.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht