mz_logo

Bayern
Samstag, 21. Juli 2018 28° 8

Religion

Erzbischof: Kreuz ist Zeugnis für Frieden und Solidarität

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat die Bedeutung des Kreuzes als Zeugnis für Gerechtigkeit, Frieden, Solidarität und Gemeinwohl betont. „Das Kreuz zeugt von der Liebe Christi zu uns Menschen und will ein Leben der Liebe in uns zeugen“, sagte Schick laut Mitteilung bei einer Wallfahrt im oberfränkischen Hallerndorf am Sonntag. Es sei gut, dass Kreuze auf Bergen, an Straßen, in der Natur oder auch in öffentlichen Gebäuden verehrt würden. Mehr als ein Zeichen für Identität oder Kultur stehe das Kreuz aber als Zeugnis für den auferstandenen Jesus Christus, sagte Schick in Anspielung auf die bayerische Landesregierung.

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick lächelt während eines Interviews. Foto: Nicolas Armer/Archiv
Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick lächelt während eines Interviews. Foto: Nicolas Armer/Archiv

Bamberg.Das Kabinett hatte auf Initiative von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) vor Kurzem beschlossen, dass an den Eingängen von Behördengebäuden des Freistaats ein Kreuz als Symbol der kulturellen Identität des Freistaats angebracht werden soll. Die Entscheidung rief teilweise auch in Kirchenkreisen Kritik hervor. Das Kreuz werde für den Landtagswahlkampf instrumentalisiert, hieß es.

Schick betonte nun: „Ein Christ freut sich über jedes Kreuz, das er sieht.“ Die Botschaft von Heil, Leben und Hoffnung gelte allen Menschen auf der ganzen Erde. Sie solle deshalb auch Menschen verkündet werden, die zu keiner oder einer anderen Religion gehören.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht