MyMz

Abstimmung

Festdamen-Wahl: Das Voting startet

25 Gruppen haben sich auf den MZ-Aufruf hin beworben. Jetzt küren die Leser Ostbayerns Festdamen des Jahres 2019.
Von Simone Grebler

Die Festdamen des Burschenvereins Neukirchen unterstützen nicht nur die Männer, sondern feiern heuer auch selbst 65. Jubiläum der Mädchengruppe. Das ganze Jahr über gestalten sie, wie auch die übrigen Bewerbergruppen, das Dorfleben. Foto: Christian Duschinger
Die Festdamen des Burschenvereins Neukirchen unterstützen nicht nur die Männer, sondern feiern heuer auch selbst 65. Jubiläum der Mädchengruppe. Das ganze Jahr über gestalten sie, wie auch die übrigen Bewerbergruppen, das Dorfleben. Foto: Christian Duschinger

Regensburg.Das haben wir nicht erwartet. Nicht nur die Anzahl der Bewerbungen auf den Aufruf der Mittelbayerischen, sondern auch die Qualität der Bewerbungsvideos hat die Redaktion umgehauen. 25 Festdamengruppen aus den Landkreisen Schwandorf, Regensburg, Cham und Neumarkt wollen sich mit dem Titel „Ostbayerns Festdamen des Jahres 2019“ schmücken. Und dafür haben sich die Bewerberinnen so einiges einfallen lassen. Mit kreativen Ideen wollen die jungen Frauen in ihren Videos überzeugen. Die kurzen Filme sind äußerst sehenswert.

Hier können Sie abstimmen!

Die Frauen aus Wappersdorf bilden eine Herzformation und tanzen in ihrem Bewerbungsvideo. Die Festdamen aus Zeinried verwandeln gar Wasser in Bier. Die Damen aus Oberbuchfeld führen ein klassisches Interview und überzeugen mit harten Fakten. Die Festdamen der SKK See singen und gehen dann auch noch baden. Überhaupt setzen die meisten Gruppen auf Gesang und präsentieren natürlich ihre Vorzüge

Prominente Unterstützung

Bei den Festdamen aus Dürnersdorf tritt MdB Marianne Schieder als Unterstützerin im Video auf. Foto: Alex Birner
Bei den Festdamen aus Dürnersdorf tritt MdB Marianne Schieder als Unterstützerin im Video auf. Foto: Alex Birner

Die Feuerwehr Dürnersdorf aus dem Landkreis Schwandorf hat sich sogar prominente Unterstützung geholt. Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder tritt im Video auf, sie ist immerhin auch Schirmherrin des Fests. Die Frauen aus Kallmünz setzen auf moderne Technik, sie haben sich beim Marsch über die Kallmünzer Brücke mit einer Drohne gefilmt. Einzigartig ist die Gruppe aus Dietfurt, weil sie die erste Kolpingsfamilie mit Festdamen sind. Mit Humor wollen die Frauen der Feuerwehr Geigant punkten. Da hat sich eine „falsche Dame“ ins Video eingeschlichen.

MZ-Aktion

Das sind die Sponsoren der Festdamenwahl

Viele unterstützen die Wahl zu Ostbayerns Festdamen des Jahres. Hier sehen Sie, welche Firmen und Institutionen dabei sind.

Bei all diesen tollen Bewerbungen fällt die Entscheidung gar nicht so leicht. Um die Auswahl ein bisschen zu erleichtern, finden Sie die Bewerbungsvideos und zusätzlich Informationstexte über die einzelnen Gruppen auf unserer Übersichtsseite www.mittelbayerische.de/festdamen. Und dann könne Sie ab Montag, 12 Uhr, auch schon für Ihren Favoriten abstimmen. Wer will, kann aber auch erst in Ruhe alles ansehen. Das Voting läuft bis 1. September. Ganz wichtig ist bei der Abstimmung, dass jeder Teilnehmer nur eine Stimme abgeben kann. Wer es trotzdem versucht, hat Pech gehabt. Denn Mehrfachstimmen werden von unserem System herausgefiltert. Somit hat jeder Teilnehmer auch eine faire Chance auf einen der schönen Leserpreise. Es winken unter anderem Gutscheine für die M-Akademie und den M-Shop. Außerdem gibt es Karten für eine Führung mit dem bewegten Drachen in Furth in Wald, Gutscheine für das Aquacur in Bad Kötzting und vieles mehr.

Startschuss am 13. Mai um 12 Uhr

  • Abstimmung:

    Das Voting startet heute, 13. Mai, um 12 Uhr mittags, auf www.mittelbayerische.de/festdamen . Dort darf jeder Leser einmal für seinen Favoriten stimmen. Ganz wichtig: Jeder hat nur eine Stimme! Teilnahmeschluss ist der 1. September. Danach küren wir die Sieger.

  • Gewinnen: Die Teilnehmer an der Abstimmung können unter anderem Gutscheine für die M-Akademie und den M-Shop, Karten für eine Führung mit dem bewegten Drachen in Furth in Wald, Gutscheine für das Aquacur in Bad Kötzting und vieles mehr gewinnen.

Für die Siegerinnen unseres Wettbewerbs gibt es natürlich nicht nur Ruhm und Ehre zu gewinnen, sondern auch stattliche Preise. Die Erstplatzierten bekommen eine Feier auf der Herbstdult spendiert, 500 Liter Bier der Brauerei Bischofshof sowie Trachtengutscheine von Moser Trachten im Wert von 50 Euro pro Festdame. Die Gruppen sollten sich also schon einmal den 5. September im Kalender ankreuzen. Dann da ist die Feier auf der Dult geplant. Erstmals gibt es heuer auch Preise für die Zweit- und Drittplatzierten – und zwar einen Ausflug in den Kletterwald Regensburg und einen Ausflug auf die Holzkugel am Steinberger See.

Das sind die Bewerber

Die Damen der SKK See gehen in ihrem Video baden. Foto: Alois Heinloth
Die Damen der SKK See gehen in ihrem Video baden. Foto: Alois Heinloth

Das Rennen um die Preise kann also beginnen und wird sicher spannend. Immerhin haben wir 25 tolle Bewerbungen vorliegen. Die meisten Bewerbungen haben wir aus dem Landkreis Schwandorf erhalten. Von dort kamen zehn Bewerbungen der Gruppen der Feuerwehr Pamsendorf, des Burschenvereins „Edelweiß“ Katzdorf, der Feuerwehr Fuhrn, der Feuerwehr Schneeberg, der Feuerwehr Fronhof, der Feuerwehr Dürnersdorf, des Burschenvereins „Philadelphia“ Meßnerskreith, der Feuerwehr Pfreimd, der Feuerwehr Zeinried und des katholischen Burschenvereins Neukirchen.

Aus dem Landkreis Neumarkt haben uns sechs Bewerbungen erreicht. Um den Titel kämpfen die Festdamen der Feuerwehr Oberbuchfeld, der Feuerwehr Forchheim, der Feuerwehr Wappersdorf, der Soldaten- und Kriegerkameradschaft See, der Kolpingsfamilie Dietfurt und der Feuerwehr Wissing.

Fünf Festdamengruppen aus dem Landkreis Cham werfen sich ebenso ins Rennen. Und zwar die Festdamen der Feuerwehr Falkenstein, der Feuerwehr Sattelpeilnstein, der Feuerwehr Geigant, der Feuerwehr Dieberg und der Katholischen Landjugend Martinsneukirchen.

Auch der Landkreis Regensburg mischt beim Voting mit. Nachdem im Vorjahr die Damen der Feuerwehr Oberpfraundorf den Titel geholt haben, wollen die Festdamen der Soldaten- und Reservistenkameradschaft aus Oberpfraundorf den ersten Platz erneut in den Ort holen. Außerdem treten an: die Festdamen der Feuerwehr Laaber, des Katholischen Burschenvereins Naabtal Kallmünz und der Feuerwehr Alteglofsheim.

Hier geht es zu unserem Special

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht