MyMz

Fussball

Finnbogason soll in Augsburg bleiben

Der FC Augsburg will Alfred Finnbogason nicht ziehen lassen. Laut Club-Chef müsste ein Angebot schon „unmoralisch“ sein.

Fußball-WM, Gruppe D: Argentinien - Island. Marcos Rojo (l) und Alfred Finnbogason aus Island kämpfen um den Ball. Foto: Federico Gambarini
Fußball-WM, Gruppe D: Argentinien - Island. Marcos Rojo (l) und Alfred Finnbogason aus Island kämpfen um den Ball. Foto: Federico Gambarini

Augsburg. werden.“ An welche Ablösesumme der Geschäftsführer Stefan Reuter dabei dachte, verriet er nicht. Der 29 Jahre alte Finnbogason hat beim schwäbischen Fußball-Bundesligisten noch einen Vertrag bis 2020; bei der Weltmeisterschaft in Russland machte er jüngst mit seinem Tor zum 1:1 gegen Argentinien auf sich aufmerksam.

Bislang ist von den Stammspielern lediglich Torhüter Marwin Hitz zu Borussia Dortmund gewechselt. „Wir gehen aktuell nicht davon aus, dass uns ein Spieler verlässt“, sagte Reuter, der nach eigenen Aussagen keine Angebote für einen seiner Spieler vorliegen hat. „Sollte etwas Konkretes da sein, dann beschäftigen wir uns damit.“ Zu möglichen weiteren Neuzugängen neben Rückkehrer André Hahn, Julian Schieber und Felix Götze gab Reuter keine Informationen preis.

Die Augsburger starten am 1. Juli in die Saisonvorbereitung. Tags darauf geht es ins Trainingslager nach Mals in Südtirol. Dabei werden die Nationalspieler noch fehlen, kündigte Reuter an.

Infos zur Fußball-WM in Russland:

Weitere Sportnachrichten lesen Sie hier.

Hier geht es zum Ressort Panorama.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht