MyMz

Unfälle

Flucht vor Polizei endet in Sandloch auf Golfplatz

Ein nicht mehr fahrtüchtiges Auto und eine Platzwunde an der Nase - so hat in der Nacht zu Sonntag in Augsburg die Flucht eines 30-Jährigen vor der Polizei geendet. Eigentlich wollte der junge Mann seine 22-jährige Begleiterin nach Hause fahren, die er zuvor in der Innenstadt kennengelernt hatte, wie die Polizei mitteilte. Da er dies allerdings ohne Licht tat, wurde die Polizei auf den Wagen aufmerksam. Wie sich nach Angaben der Beamten später herausstellte, hatte er keinen Führerschein.

Das Blaulicht eines Polizeiwagens ist eingeschaltet. Foto: Stefan Puchner/Archiv
Das Blaulicht eines Polizeiwagens ist eingeschaltet. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Augsburg.Die Flucht über Feldwege endete letztlich auf einem Golfplatz. Dort schlug das Auto des 30-Jährigen mit der Front in einem Sandloch ein. Der Mann kam mit einer blutigen Nase davon, seine Beifahrerin erlitt Prellungen im Brustbereich, Schürfwunden und einen Schock. Das Auto musste abgeschleppt werden, es entstand laut Polizei ein Schaden von rund 10 000 Euro. Den Fahrer erwarten nun Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht