mz_logo

Bayern
Freitag, 21. September 2018 28° 2

Fussball

Fußball-Drittligist Würzburg rettet spät Punkt gegen Zwickau

Die Würzburger Kickers haben in der 3. Fußball-Liga einen späten Punkt gerettet. Simon Skarlatidis sorgte beim 1:1 (0:1) zu Hause gegen den FSV Zwickau für den späten Ausgleich. Ronny König (5.) hatte für die frühe Zwickauer Führung gesorgt. Nach der Gelb-Roten Karte für Kapitän Toni Wachsmuth in der 64. Minute musste der FSV die Schlussphase in Unterzahl bestreiten. In der Tabelle bleiben die Franken im Mittelfeld, Zwickau kämpft weiter um den Klassenverbleib.

Würzburg.Die Zwickauer erwischten den besseren Start. Nach einer Flanke von Anthony Barylla stand König im Strafraum richtig und köpfte zur frühen Führung ein. Anschließend verteidigten die Sachsen geschickt, aber Würzburg wurde immer stärker. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber mehr und mehr den Druck. In der 69. Minute hatte der FSV bei einem Lattentreffer durch Orhan Ademi Glück. Kurz vor dem Schlusspfiff gelang Skarlatidis doch noch der hochverdiente Ausgleich für Würzburg.

„Wir sind mit der ersten Halbzeit nicht zufrieden. Nach dem Gegentreffer sind wir nicht richtig in Tritt gekommen. Das war nicht der Fußball, den wir uns vorstellen“, sagte Kickers-Trainer Michael Schiele. „In der zweiten Halbzeit waren wir dann klar überlegen und haben uns etliche Torchancen herausgespielt. Der berechtigte Platzverweis gegen den FSV hat uns zudem in die Karten gespielt. Am Ende ist es sehr schade, dass wir das Spiel nicht komplett gedreht haben.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht