MyMz

Kriminalität

Grenzpolizei hatte Haftbefehle

Ein Mann und eine Frau aus Tschechien hatten Geldstrafen nicht bezahlt. In einem Fall flog gleich die nächste Straftat auf.

Eine Polizeikontrolle hatte jetzt für zwei Bürger aus Tschechien Folgen. Foto: Benjamin Weigl
Eine Polizeikontrolle hatte jetzt für zwei Bürger aus Tschechien Folgen. Foto: Benjamin Weigl

Waldsassen.Fahnder der Grenzpolizei konnten in dieser Woche zwei offene Haftbefehle vollstrecken. Beide Male handelte es sich um tschechische Staatsbürger, die eine Geldstrafe nicht bezahlt hatten. Der erste Fall betrifft eine Frau, die nach Einreise aus Tschechien kontrolliert worden war. Die Beamten entdeckten im Fahndungssystem einen offenen Haftbefehl – die Frau hatte gegen das Pflichtversicherungsgesetz verstoßen und die Strafe in Höhe von 600 Euro nicht beglichen. Wie die Polizeiinspektion Waldsassen am Mittwoch mitteilte, konnte sie nach mehreren Telefonaten die geforderte Geldsumme aufbringen und gleich bei der Polizei einzahlen. Die Beamten fanden allerdings in der Wartezeit heraus, dass der Skoda, den die Frau am Tag der Kontrolle fuhr, schon wieder nicht versichert war. Das führte zu der nächsten Anzeige.

Beim zweiten Haftbefehl handelte es sich ebenfalls um einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Ein junger Pkw-Fahrer hätte deswegen 1200 Euro bezahlen müssen. Da er die Summe nicht sofort aufbringen konnte, wurde er ins Gefängnis eingeliefert.

Weitere Nachrichten aus Bayern und der Welt finden Sie hier!

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht