MyMz

Bau

Grundsteinlegung für neues Strafjustizzentrum in München

Es ist das derzeit größte oberirdische Bauprojekt des Freistaats: Am Montag ist der Startschuss für das neue Strafjustizzentrum in München gefallen. Ministerpräsident Markus Söder, Justizminister Winfried Bausback (beide CSU) und der Präsident Peter Küspert vom Oberlandesgericht München legten den Grundstein für das rund 305 Millionen Euro teure Projekt am Rande des Olympiaparks. Auf einer Fläche von 39 000 Quadratmetern soll Platz für rund 1300 Mitarbeiter und 54 Sitzungssäle sein.

Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, spricht während einer Pressekonferenz nach der Kabinettssitzung. Foto: Daniel Karmann/Archiv
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, spricht während einer Pressekonferenz nach der Kabinettssitzung. Foto: Daniel Karmann/Archiv

München.Es sei ein Neubau der Superlative, sagte Söder. „Wir machen nicht nur ein bisschen Sanierung, wir setzen ein ganz klares Signal für den Rechtsstaat und für den Justizstandort München.“ Fünf Jahre soll gebaut werden, dann soll das Strafjustizzentrum alle Münchner Strafgerichte und Staatsanwaltschaften zusammenführen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht