mz_logo

Bayern
Samstag, 26. Mai 2018 28° 2

Austausch

Im Club der Entscheider

Die Wirtschaftszeitung vernetzt Ostbayerns Manager – zum Beispiel bei exklusiven Events mit klugen Köpfen.
Von Marianne Sperb

Urs Meier, früherer Spitzenschiedsrichter, ist am 6. Juni zu Gast beim Businessclub. Foto: Speakers Excellence

Regensburg.Urs Meier hat gelernt, mit Druck umzugehen. „Wenn 60 000 Zuschauer gegen dich sind, Spieler gegen dich sind, und du musst innerhalb von Sekunden Entscheidungen treffen, dann ist das Druck“, sagt der frühere Spitzenschiedsrichter aus der Schweiz, der heute als gefragter Speaker in Wirtschaftskreisen unterwegs ist. Wie auf dem Fußballplatz geht es auch in Manager-Etagen um Fairplay, um die Treue zu sich selbst und um Mut zur Entscheidung.

Urs Meier vermittelt die Essentials für Unternehmenslenker locker, packend – und in seinem unverkennbaren charmanten Schwyzerdütsch. Der 59-Jährige ist am 6. Juni zu Gast in der Continental-Arena Regensburg – Auftakt einer Reihe des neuen Wirtschaftszeitung Businessclubs.

Martin Wunnike, Vorsitzender der Geschäftsführung des Mittelbayerischen Verlags, mit der Clubkarte des neuen Wirtschaftszeitung Businessclubs Foto: Istvan Pinter

Die Wirtschaftszeitung ist das Medium für die Entscheider in Ostbayern. Sie ist Plattform und Sprachrohr der regionalen Wirtschaft. Die Möglichkeit zum intensiven Austausch nutzen bereits heute viele Manager. „Dieser Netzwerkgedanke wird nun mit dem Wirtschaftszeitung Businessclub konsequent weiterentwickelt“, umreißt Martin Wunnike, Vorsitzender der Geschäftsführung des Mittelbayerischen Verlags, die Idee für das neue Forum aus dem Haus mit dem blauen M. Projekt29 und Hypovereinsbank stehen als Partner von Anfang an hinter dem neuen Club.

Ich schätze es sehr, persönlich mit jemandem zu sprechen. Darum ist der Businessclub eine wunderbare Idee.“

Ingrid Hofmann

„Business ist nichts anderes als ein Knäuel menschlicher Beziehungen“, sagt der ehemalige Chrysler-Chef Lee Iacocca. Der Businessclub öffnet Mitgliedern exklusive Möglichkeiten, dieses Knäuel an Beziehungen weiter zu stricken. Informationen sind heute überall abrufbar, aber: „Der persönliche Austausch – gerade außerhalb der eigenen Branche – gewinnt immer mehr an Bedeutung“, ist Mattias Baier überzeugt, Partner in der MTG Wirtschaftskanzlei, die mit sieben Standorten in Bayern vertreten ist.

Ein Abend mit Franz Josef Radermacher

Ähnlich sieht das Ingrid Hofmann, Gründerin und Geschäftsführerin von I. K. Hofmann, einem der fünf führenden Personaldienstleister in Deutschland: „Ich schätze es sehr, persönlich mit jemandem zu sprechen. Darum ist der Businessclub eine wunderbare Idee. Hier kann man diese Art der Kommunikation intensiv leben.“ Thomas Ebenhöch, Standort- und Werkleiter von Continental Regensburg, schätzt vor allem die abwechslungsreichen Events des Clubs: „Ein toller Rahmen, um in entspannter Atmosphäre nachhaltige Gespräche mit den Machern der Region zu führen.“

Prof. Dr. Franz Josef Radermacher Foto: Speakers Excellence

Der Standort D wird im Rahmen der Globalisierung vor große Herausforderungen gestellt. Auf Zukunftsfragen hat Franz Josef Radermacher, Professor für Datenbanken und Künstliche Intelligenz an der Universität Ulm, durchdachte Antworten. Radermacher, Mitglied des Club of Rome, ist ein weiterer kluger Kopf, der beim neuen Businessclub zu Gast sein wird. Zum Kreis der hochkarätigen Speaker gehört auch Christian Baudis, ehemaliger Google-Deutschland-Chef und Gründer von My Digital. Der Futurist, der mehr als 20 Jahre Führungspositionen in der Medien- und Internetindustrie innehatte, weiß, welche Megatrends uns beschäftigen und nahezu alle Branchen umwälzen werden.

Christian Baudis Foto: Thomas Klink/Cristian Isacu / Speakers Exzellence

Dr. Peer Wiethoff schließlich, Physiker mit Führungserfahrung in der Hightech-Industrie, vermittelt das Prinzip von Getting Things Done, kurz GTD. Es verschafft Menschen, die im Alltag viele Aufgaben erledigen müssen, Freiräume im Kopf und die Fähigkeit, wieder mit ihren Aufgaben zu arbeiten statt gegen sie.

Dr. Peer Wiethoff Foto: Christoph Vohler / Speakers Excellence

Eine Reihe von Organisationen wie IHK, Marketing-Club oder Wirtschaftsjunioren pflegen den Austausch unter Managern in Ostbayern. Der neue Wirtschaftszeitung Businessclub sieht sich nicht als Konkurrenz, betont Alexandra Wildner, die in der Verlagsleitung der Mittelbayerischen den Privatkundenbereich verantwortet. „Wir sehen uns als Ergänzung, als Format, das das Netzwerk Ostbayern tragfähiger und vielfältiger macht.“

In der ersten Reihe

Mitglieder des neuen Businessclubs sitzen vor inspirierenden Rednern in der ersten Reihe – bei freiem Eintritt. Sie haben Zutritt zu exklusiven Kamingesprächen mit international renommierten Unternehmenspersönlichkeiten. Und sie sind eingebunden in das Netzwerk von Entscheidern und knüpfen Kontakte in ungezwungener Atmosphäre, etwa beim Roten Abend mit Wein & Mehr im Haus Heuport am Dom oder bei Sport-Events. Clubmitglieder profitieren von den Angeboten des Mittelbayerischen Medienhauses. Sie haben freien Zugang zum Redaktionsnetzwerk der Wirtschaftszeitung und nutzen online-Angebote wie Mittelbayerische E-Paper und Web kostenfrei.

Vordenker beim Businessclub

  • Businessclub:

    Wer sich für eine Mitgliedschaft im Wirtschaftszeitung Business Club interessiert, findet alle Details auf der Homepage: http://businessclub.die-wirtschaftszeitung.de/anmelden/ Kontakt: Oliver Schäfer, Tel. (09 41) 207 397, businessclub@die-wirtschaftszeitung.de

  • Beitrag:

    Die Jahresmitgliedschaft kostet im ersten Jahr 250 Euro. Sie beinhaltet freien Eintritt zu allen Speaker-Terminen und ein kostenloses Digitalabo der Mittelbayerischen, weitere Vorteile: http://businessclub.die-wirtschaftszeitung.de/vorteile/

  • Auftakt:

    Zur Auftaktveranstaltung mit Urs Meier am 6. Juni in der Continental-Arena können sich Clubmitglieder plus eine Begleitperson kostenfrei bis 23. Mai anmelden: businessclub@die-wirtschaftszeitung.de oder 08 00/207 00 03, Ansprechpartnerin ist Marlies Möller. Nichtmitglieder können Karten für 89,90 Euro erwerben.

  • Speaker:

    Urs Meier, früherer Spitzenschiedsrichter, spricht am 6. Juni in der Continental-Arena über den Mut zur Entscheidung. Christian Baudis, früherer Google-Chef, spricht am 13. September über Megatrends der Zukunft. Dr. Peer Wiethoff, früher Manager bei Nokia, spricht am 7. November über „Getting Things Done“. Prof. Dr. Franz Josef Radermacher, Mitglied im Club of Rome, analysiert am 13. Dezember den Standort D.

Club-Partner gewähren Mitgliedern außerdem attraktive Konditionen, etwa für die Thurn und Taxis Schlossfestspiele, für den JahnClub oder das Eckert Tennis Team des TC Rot-Blau.

Der Club wird am 3. Mai offiziell präsentiert: beim Get-Together der ostbayerischen Wirtschaft im Regensburger Cinemaxx. Bei der Gala werden der Studentenpreis und der Innovationspreis der Wirtschaftszeitung verliehen. Die jährlich verliehene Auszeichnung war übrigens vor sechs Jahren eine andere gute Idee aus dem Haus mit dem blauen M.

Hier geht es zur Wirtschaft.

Hier geht es zum Bayern-Teil.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht