mz_logo

Bayern
Donnerstag, 16. August 2018 30° 1

Bildung

Lehrerverband: Tablets kein Ersatz für Bücher in Schulen

Tablet-PCs liegen in einem Gymnasium auf einem Tisch neben Schulbüchern und Schreibutensilien. Foto: Arne Dedert/Archiv
Tablet-PCs liegen in einem Gymnasium auf einem Tisch neben Schulbüchern und Schreibutensilien. Foto: Arne Dedert/Archiv

München.Anlässlich des Weltbuchtages kommenden Montag (23. April) fordert der Bayerische Philologenverband, den Wert von Büchern im Schulunterricht zu betonen. Bücher seien in einer Welt mit Smartphones und Tablets umso wichtiger, weil Kinder und Jugendliche wegen moderner Medien nicht mehr so vertraut mit längeren Texten seien. Gymnasiallehrer stellten immer wieder fest, dass die Schüler sich schwerer täten, lange Texte aufmerksam und konzentriert zu lesen. „Das Ablenkungspotenzial bei digitalen Medien ist einfach viel zu groß“, sagte Vorsitzender Michael Schwägerl laut Mitteilung am Freitag. Tablets und Smartphones im Unterricht dürften deswegen Bücher nicht verdrängen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht