mz_logo

Bayern
Donnerstag, 21. Juni 2018 29° 3

Gesundheit

Mehr als 2000 neue MS-Patienten im Jahr

Eine Hand auf dem Reifen eines Rollstuhls. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Eine Hand auf dem Reifen eines Rollstuhls. Foto: Patrick Pleul/Archiv

München.Jedes Jahr erkranken mehr als 2000 Menschen in Bayern neu an Multipler Sklerose (MS). Dies teilte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) am Dienstag anlässlich des „Welt-MS-Tags“ am 30. Mai mit. Die Erkrankung des Nervensystems, bei der Entzündungen im Rückenmark und Gehirn auftreten, ist bisher nicht heilbar. „Aber es gibt Wege, MS-Schübe und das Fortschreiten der Krankheit zu verzögern und sogar zu verhindern“, sagte Huml. „Diese Möglichkeiten sollen noch mehr Patienten in Bayern zur Verfügung stehen.“ Die Mariannne-Strauß-Klinik am Starnberger See, eine Fachklinik für MS, soll daher von 100 auf 120 Betten aufgestockt werden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht