mz_logo

Bayern
Donnerstag, 19. April 2018 26° 1

Industrie

Metall-Arbeitgeber beklagen Arbeitskräftemangel

Der Fachkräftemangel in Bayerns wichtigster Industriebranche wird nach Angaben der Arbeitgeber größer. In der Metall- und Elektroindustrie gibt es demnach fast doppelt so viele offene Stellen wie arbeitslos gemeldete potenzielle Bewerber. Das erklärten die zwei Arbeitgeberverbände bayme und vbm am Donnerstag in München. Der Fachkräftemangel sei bittere Realität, sagte Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Bertram Brossardt, Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie. Foto: Matthias Balk/Archiv

München.Zur Metall- und Elektrobranche zählen drei der wichtigsten Industriebetriebe in Bayern: Siemens, Audi und BMW. Laut neuer Konjunkturumfrage der Arbeitgeber stellen viele Unternehmen der Branche seit einem Jahr weniger neue Mitarbeiter ein als geplant. Brossardt wertete das als „klares Zeichen, dass die Betriebe nicht genügend Arbeitskräfte finden“.

Ansonsten ist die Stimmung in der Branche laut Umfrage nach wie vor gut - drei Viertel der befragten Unternehmen stuften ihre Lage als gut ein. Allerdings sind die Erwartungen für die kommenden Monate weniger optimistisch.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht