MyMz

Arbeitsmarkt

Ministerin: Intensivbetreuung für Hartz-IV-Familien

Christine Haderthauer sieht gute Entwicklungen bei den Pilotprojekten. (Archiv)

Fürth/Nürnberg.Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) hat sich für eine Intensivbetreuung von Hartz-IV-Familien ausgesprochen. Nur wenn es gelinge, etwa Schulden- und Wohnungsprobleme der Familie in den Griff zu bekommen, hätten arbeitslose Väter und Mütter eine realistische Chance auf dem Arbeitsmarkt, sagte die Ministerin am Dienstag in Fürth. Entsprechende bundesweite Pilotprojekte in Nürnberg und Fürth seien ermutigend. Mit finanzieller Unterstützung des Freistaats und der Bundesagentur für Arbeit bieten die Jobcenter der beiden Städte Familien von Langzeitarbeitslosen neben der Jobvermittlung eine umfassende Sozial- und Kinderbetreuung an.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht