MyMz

Aktion

MZ-Clubtag im Bayerwald-Tierpark

Freien Eintritt gab es am Samstag für Clubmitglieder. Die Lohberger Einrichtung ist heuer 30 geworden.

Peter Blenk aus Nittenau, seine Tochter, sein Schwiegersohn und Enkelin Emily aus Sindelfingen fütterten im Streichelzoo die Ziegen. Foto: Frisch
Peter Blenk aus Nittenau, seine Tochter, sein Schwiegersohn und Enkelin Emily aus Sindelfingen fütterten im Streichelzoo die Ziegen. Foto: Frisch

Lohberg.Tiere finden den Regen generell schön. Bei den Menschen bremst er eher die Unternehmungslust. Sie schätzen zwar mittlerweile nach den trockenen Sommern das kostbare Nass, können sich aber bei schlechtem Wetter zu nicht viel aufraffen.

Ähnlich war es wohl auch am vergangenen Samstag, als der Mittelbayerische Clubtag erneut freien Eintritt im Lohberger Bayerwald-Tierpark in Aussicht stellte.

Gäste aus dem Schwabenland

Der Ansturm der Clubmitglieder hielt sich sehr in Grenzen. Jene, die das Sofa mit einem Streifzug durch Lohbergs Gehegeanlagen tauschten, brauchten es nicht zu bereuen.

Darunter waren Peter Blenk aus Nittenau, seine Tochter, sein Schwiegersohn und Enkelin Emily aus Sindelfingen, die im Streichelzoo die Ziegen fütterten. Der Opa ist „Wiederholungstäter“ und konnte den Debütanten aus dem Schwabenland die Landschaft am Fuße des Arbers trotz gelegentlichen Schauern nur wärmstens empfehlen.

Über 120 000 Besucher im Jahr

Der Bayerwald-Tierpark ist heuer doppelt schön, denn er feierte ganzjährig seinen 30. Geburtstag, damit möglichst vielen dieses stolze Lebensalter bewusst wird. Die Einrichtung war noch nie vergleichbar mit einem kurzen Strohfeuer, sondern nahm für sich in Anspruch, zu einem nachhaltigen Projekt zu reifen.

Der schönste Lohn für die Errungenschaften sind über 120 000 Besucher jährlich, die voraussichtlich auch heuer erreicht werden. (kli)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht