MyMz

Fussball

Nürnberg will Augsburg „unter Stress“ setzen

Trainer Michael Köllner vom 1. FC Nürnberg lässt einen Startelfeinsatz seines Topjokers Adam Zrelak im Bundesligaspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim FC Augsburg offen. „Sicher ist er eine Option, er hat von der Bank eine gute Quote“, sagte der Coach des fränkischen Fußball-Traditionsvereins am Freitag. Zrelak hatte zuletzt nach seinen Einwechslungen in der Liga beim 1:1 gegen Eintracht Frankfurt und auch am Mittwochabend beim 4:2 im Elfmeterschießen bei Hansa Rostock getroffen.

Nürnbergs Trainer Michael Köllner. Foto: Bernd Wüstneck
Nürnbergs Trainer Michael Köllner. Foto: Bernd Wüstneck

Nürnberg.Nach drei sieglosen Partien in der deutschen Eliteklasse hoffen die Nürnberger auf einen Auswärtscoup. Der FCA sei aber eine Mannschaft, „die uns physisch fordern wird“, mahnte Köllner. Man müsse die Hausherren daher „ständig unter Stress“ setzen. „Am Ende ist es auch eine Fitnessfrage.“

Die kurze Erholungszeit nach der Dienstreise im Pokal will Köllner jedoch nicht als Problem ansehen. „Nach einem Sieg lässt es sich leichter regenerieren“, meinte der Nürnberger Coach. „Natürlich haben 120 Minuten Kraft gekostet, aber wenn man weiterkommt, gibt das auch Schwung.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht