mz_logo

Bayern
Donnerstag, 19. April 2018 26° 1

Wetter

Ostern wird wenig frühlingshaft

Die gute Nachricht: Man muss die Eier nicht im Schnee suchen. Die schlechte Nachricht: Sie werden vielerorts trotzdem nass.

Narzissen blühen im Tiergarten in Berlin. Foto: Jan-Philipp Strobel/Archiv

München.Der Frühling wird sich nach Einschätzung der Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) auch über die Feiertage hinweg in Bayern zurückhaltend zeigen. Grundsätzlich bleibe der Wettercharakter eher wechselhaft, hieß es am Montag. „Die Tiefdrucktätigkeit in Mitteleuropa ist einfach zu rege“, sagte ein DWD-Meteorologe. „Ein beständiges Hoch ist nicht in Sicht.“

So ist es an Gründonnerstag zum Start in die Feiertage voraussichtlich in Nordbayern weitgehend trocken, während man im Süden gelegentlich mit Regen, an den Alpen ab 800 bis 1000 Metern Höhe sogar mit Schnee rechnen muss. An Karfreitag wird es vorübergehend freundlicher, eine südwestliche Strömung bringt neun bis 14 Grad, an den Alpen ist sogar leichter Föhn drin. Am Samstag macht sich wieder stärker der Tiefdruckeinfluss bemerkbar. Es ist stark bewölkt bis trüb, die Temperaturen gehen auf acht bis zwölf Grad zurück, gelegentlich gibt es Schauer.

Vom Oster-Bilby über Osterhexen zum Osterreiten: Unsere Bildergalerie zeigt Ihnen Osterbräuche aus aller Welt:

Ostern rund um den Globus

Kleiner Lichtblick am Ostermontag

Und an Ostersonntag sieht es leider nicht viel besser aus. Es bleibt wechselhaft, ab und an fällt Regen, die Temperaturen liegen bei acht bis zwölf Grad. Der Montag könnte einen kleinen Lichtblick bieten: Es ist wolkig, weitgehend trocken, da und dort blinzelt die Sonne durch die Wolken. Die Temperaturen steigen auf neun bis 15 Grad.

Wer sich zu Ostern mit Wintersport vergnügen will, trifft ganz gute Voraussetzungen an: In mittleren Lagen (1200-1500 Meter) liegen bis zu anderthalb Meter Schnee. Auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze (2962 Meter), sind es sogar gut vier Meter Schnee. Dabei herrscht eine allgemein geringe Lawinengefahr.

Wie das Wetter in den kommenden Tagen in Ihrer Region wird, können Sie hier sehen!

Hier erfahren Sie verblüffende Fakten über Ostern:

Verblüffende Fakten über Ostern

Autofahrer erwartet staureiches Osterfest

Der Verkehr läuft stockend. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

Mit Beginn des Osterfests müssen sich Urlauber und Pendler in Bayern auf lange Staus auf den Autobahnen einstellen. Ab Gründonnerstag laufe die Reisewelle auf Hochtouren, teilte der ADAC am Montag in München mit. Der stärkste Verkehr ist demnach am Donnerstagnachmittag und am Nachmittag des Ostermontags zu erwarten. Skiurlauber Richtung Alpen sollten auch am Samstag längere Reisezeiten einplanen. Entspanntes Reisen sei erst am Ostersonntag wieder möglich, hieß es vom ADAC.

Mögliche Staustrecken sind: 

- A3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau

- A6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg

- A7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte

- A8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg

- A9 Berlin - Nürnberg - München

- A93 Inntaldreieck - Kufstein

- A95/B2 München- Garmisch-Partenkirchen

- A99 Umfahrung München

Die Osterreisewelle rollt demnach auch über die Auslandsstrecken West-, Tauern- und Brennerautobahn sowie Gotthard-Route. Urlaubsheimkehrer stehen vor allem bei der Einreise nach Deutschland an den bayerischen Übergängen Suben (A3), Walserberg (A8) und Kiefersfelden (A93) wegen der Grenzkontrollen im Stau.

Wann ist ein Ei noch frisch? Und was sind natürliche Farben? Hier beantworten wir diese Fragen:

Verblüffende Fakten über Ostereier

Mehr aus Bayern finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht