MyMz

Anerkennung

Peter Haimerl erhält zwei Auszeichnungen

Der Niederbayer bekam den Bayerischen Architektur- und Staatspreis verliehen. Das Preisgeld beträgt 10 000 Euro.

Die Preisverleihung fand am Dienstagabend in der Münchener „Freiheiz“ statt. Foto: Peter Kneffel/dpa
Die Preisverleihung fand am Dienstagabend in der Münchener „Freiheiz“ statt. Foto: Peter Kneffel/dpa

München.Die Gewinner des Bayerischen Architekturpreises 2018 stehen fest: Das Kuratorium unter Vorsitz von Architektin Christine Degenhart, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer, vergab drei Preise sowie zwei Anerkennungen.

Johannes Berschneider Foto: Petra Kellner
Johannes Berschneider Foto: Petra Kellner

Die mit jeweils 10 000 Euro dotierten Preise gehen an Johannes Berschneider, Architekt, Innenarchitekt und Stadtplaner aus Neumarkt i. d. Oberpfalz für seinen langjährigen Einsatz bei der Vermittlung von Architektur und Baukultur in der Oberpfalz, an den Architekten Peter Haimerl für sein unerschrockenes Wirken als Architekt, mit dem er unkonventionelle, charakterstarke Lösungen für Bauaufgaben sowohl im urbanen als auch im ländlichen Raum schafft und an die Professoren. Donata und Christoph Valentien für deren Lebensleistung als Landschaftsarchitekten und Stadtplaner, Hochschullehrer sowie im ehrenamtlichen Engagement für den Berufsstand, heißt es in einer Pressemitteilung.

Haimerl erhält auch den Staatspreis

Peter Haimerl Foto: Edward Beierle
Peter Haimerl Foto: Edward Beierle

Die Bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, Ilse Aigner, zeichnet Peter Haimerl zusätzlich mit dem Bayerischen Staatspreis für Architektur aus.

Susanne Flynn Foto:KunstWohnWerke
Susanne Flynn Foto:KunstWohnWerke

Mit Anerkennungen werden die Architektin Susanne Flynn für ihr Engagement zur Realisierung der Kunst-Wohn-Werke in München sowie der Journalist Wilhelm Warning für die Förderung des baukulturellen Verständnisses in der Gesellschaft geehrt.

Der Bayerische Architekturpreis und der Bayerische Staatspreis für Architektur werden seit 2007 alle zwei bis drei Jahre verliehen. Die Preisträger erhielten ihre Auszeichnungen bei einer öffentlichen Preisverleihung am Dienstagabend in der Veranstaltungshalle „Freiheiz“ in München. Den Bayerischen Staatspreis für Architektur überreichte Bayerns Bauministerin Ilse Aigner, die auch die Laudatio auf den Preisträger hielt.

Kuratorium entschied einstimmig

Christine Degenhart, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer, freut sich über die Auswahl der Preisträger, die das Kuratorium auch in diesem Jahr einstimmig getroffen hat: „Alle Entscheidungen sind das Ergebnis eines intensiven Austauschs innerhalb des Kuratoriums und belegen die baukulturelle Vielfalt in Bayern. Dazu gehört das Schaffen von Architekten, Innen- und Landschaftsarchitekten sowie Stadtplanern ebenso wie dessen Vermittlung in alle Bereiche unserer Gesellschaft. Die diesjährigen Preisträger belegen dies eindrucksvoll.“

Mehr aus Bayern lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht