MyMz

Marathon

Pflieger startet beim Berlin-Marathon

Der Regensburger kündigt seine Teilnahme via Social Media an. „7,5 Wochen harte Arbeit liegen noch vor mir.“
Von Andreas Brey

Philipp Pflieger Foto: Harald Tittel/dpa
Philipp Pflieger Foto: Harald Tittel/dpa

Regensburg.Das Geheimnis ist gelüftet: Der Regensburger Spitzenläufer Philipp Pflieger kehrt also doch an die Städte seines größten Erfolgs zurück. 2015 hatte der mittlerweile 32-Jährige beim BMW Berlin Marathon seine Bestzeit über die Marathondistanz (2:12:50 Stunden) aufgestellt.

Lange war gerätselt worden, wo der Läufer der LG Telis Finanz, der seit 2008 von Kurt Ring in Regensburg trainiert wird, seinen Herbstmarathon dieses Jahr laufen wird. Durch seine Teilnahme beim größten deutschen Marathon in Berlin am 29. September wird Pflieger wieder besonders im Blickfeld der Medien stehen. Denn hinter Arne Gabius (Bestzeit 2:08 Stunden) ist der am 16. Juli 1987 in Sindelfingen bei Stuttgart geborene Pflieger aktuell Deutschlands bekanntester aktiver Marathonläufer. Und Gabius, der den deutschen Marathonrekord hält, wird diesen Herbst nicht in Deutschland laufen. Gabius, der im Herbst gerne in Frankfurt das Marathonjahr beendete, geht diesmal einen anderen Weg.

Er wird beim berühmten New York City Marathon starten und sich dem schwierigen Kurs mit vielen Brücken und Anstiegen stellen.

Pflieger verkündete die Nachricht am Mittwoch via Social Media. „Ich freue mich schon wahnsinnig auf meinen Start“, schrieb er. „7,5 Wochen harte Arbeit liegen noch vor mir und ich freue mich auf jeden einzelnen Tag.“

Der 1,88 Meter große ehemalige 5000 und 10 000 Meter Läufer, der mit seiner Freundin seit Jahren in der Oberpfalz lebt und in einer großen Trainingsgruppe mit anderen starken Mittel- und Langstreckenläufern wie Jonas Koller (deutscher Vizemeister im Marathon 2017) trainiert, hatte zuletzt immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Gerade im Marathon kann es aufgrund der hohen Kilometerumfänge im Training zu Problemen kommen. Nun ist Pflieger also wieder fit.

Halbmarathon

Pflieger läuft 1:04:22 in Berlin

Beim Berliner Halbmarathon ist der Regensburger Philipp Pflieger, Läufer von Telis Finanz, als 15. ins Ziel gelaufen.

Sein größter internationaler Erfolg im Marathon war bisher neben der Bestzeit in Berlin 2015 die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio. An Berlin hat Pflieger jedoch nicht nur positive Erinnerungen. 2017 kollabierte er wenige Kilometer vor dem Ziel.

In Berlin stellte Philipp Pflieger vor vier Jahren seine Marathon-Bestzeit auf. 2017 konnte der Regensburger Spitzenläufer hier jedoch nach einem Schwächeanfall das Rennen nicht beenden. Foto: Andreas Gora/dpa
In Berlin stellte Philipp Pflieger vor vier Jahren seine Marathon-Bestzeit auf. 2017 konnte der Regensburger Spitzenläufer hier jedoch nach einem Schwächeanfall das Rennen nicht beenden. Foto: Andreas Gora/dpa

Bei seinem letzten erfolgreichen Marathonstart, dem Hamburg Marathon im Frühjahr 2018, zeigte Pflieger eine souveräne Leistung. Er erreichte das Ziel in 2:13:39 Stunden und sicherte sich so das Ticket für die Europameisterschaften bei der Heim-EM in Berlin. Dort musste er jedoch das Rennen vorzeitig aufgeben.

Weitere Nachrichten aus Bayern und der Welt finden Sie hier!

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

MZ-Serie

Pfliegers bescheidene bessere Hälfte

Philipp Pflieger musste viele Rückschläge verkraften. Mit der Unterstützung von Barbara Ferstl erfüllte er sich seinen Traum.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht