MyMz

Notfall

Polizei beschenkt 10-jährigen Retter

Er befreite seine Schwester aus einem brennenden Auto – als Dank durfte der Nürnberger einen Tag bei der Polizei verbringen.
Von Magdalena Hechtel

Auch ein Besuch bei der Polizeihundestaffel war Teil des Geschenks. Foto: Polizei Mittelfranken
Auch ein Besuch bei der Polizeihundestaffel war Teil des Geschenks. Foto: Polizei Mittelfranken

Nürnberg.Eine Super-Helden-Urkunde, ein Besuch bei der Hundestaffel und eine Fahrt mit dem Polizeiboot – damit überraschte die Polizei Mittelfranken einen 10-Jährigen zu seinem Geburtstag. Der Grund für die ungewöhnlichen Geschenke: am 26. März dieses Jahres hatte der Junge seiner zweijährigen Schwester das Leben gerettet.

Hinterreifen stand in Flammen

Der Bub wartete mit seiner Schwester im geparkten Auto der Mutter, die gerade ein weiteres Kind in den Kindergarten brachte. Plötzlich bemerkte der Junge laut Polizei Rauch am Fahrzeug und stellte beim Aussteigen fest, dass der rechte Hinterreifen brannte. Geistesgegenwärtig befreite er das Mädchen und wartete im Freien, bis die Mutter zurückkam. Die Berufsfeuerwehr Nürnberg konnte trotz schnellen Eingreifens den Vollbrand des BMWs nicht verhindern. Das Fahrzeug brannte komplett aus.

Als Dank für seinen mutigen Einsatz verbrachte der Bub seinen Geburtstag gemeinsam mit seinem Vater bei der Polizei Mittelfranken. „Gestern löste er sein Geschenk ein und besuchte die Polizeiinspektion Nürnberg-Ost, unsere Hundestaffel und die Wasserschutzpolizei. Bei der Streifenfahrt des Polizeibootes durfte unser Lebensretter das Boot teilweise selbst steuern und war Kapitän auf dem Main-Donau-Kanal“, schrieb die Polizei bei Facebook.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht