mz_logo

Bayern
Samstag, 22. September 2018 28° 4

Verkehr

Pschierer: „Sofortiges Ende“ der Dieselverbots-Debatte

Wirtschaftsminister Franz Pschierer (CSU) fordert ein „sofortiges Ende“ der Debatte über Diesel-Fahrverbote. Die Diskussion schade der bayerischen Wirtschaft enorm und gefährde unzählige Arbeitsplätze bei Autoherstellern und Zulieferern, sagte Pschierer am Montag. „Zugleich wären die Auswirkungen von Fahrverboten verheerend für Gewerbe, Handwerk, Händler und Pendler.“

Franz Josef Pschierer (CSU). Foto: Lino Mirgeler/Archiv
Franz Josef Pschierer (CSU). Foto: Lino Mirgeler/Archiv

München.Damit bezog Pschierer Position gegen Bundesumweltministerin Svenja Schulze und andere SPD-Politiker. „Wo Gesetze gebrochen wurden, müssen Konsequenzen folgen“, sagte der schwäbische CSU-Politiker zu den Manipulationen der Diesel-Schadstoffmesswerte beim Volkswagen-Konzern. „Aber ich kann nicht hinnehmen, dass der Automobilstandort insgesamt Schaden nimmt. In Bayern zählt die Automobilindustrie über 200 000 direkt Beschäftigte.“ Die Zahl der von der Automobilindustrie abhängigen Beschäftigen sei noch deutlich größer.

Dieselmotoren der neuesten Generation stoßen laut ADAC deutlich weniger Stickoxide (NOx) aus. Der Autoclub hat drei in- und ausländische Fahrzeuge der neuen Diesel-Schadstoffnorm Euro 6d-Temp von BMW, Peugeot und Volvo getestet. Bei Abgasmessungen auf der Straße hätten alle drei Fahrzeuge weit unter dem nach dieser Norm erlaubten Grenzwert von 168 Milligramm NOx-Ausstoß pro Kilometer gelegen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht