mz_logo

Bayern
Dienstag, 14. August 2018 26° 3

Kriminalität

Putzmann will bei Polizei saubermachen und landet in Zelle

Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle. Denn bevor der gemeinsam mit seinem Kollegen nach Sanierungsarbeiten in dem Gebäude saubermachen durfte, wurden routinemäßig die Personalien überprüft, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Dabei kam heraus: Gegen den 22-Jährigen liegt ein Haftbefehl vor, weil er nach einem Ladendiebstahl eine Geldstrafe von 150 Euro nicht bezahlt hatte. Also landete er zunächst in einer Zelle. Sein Chef erlöste den 22-Jährigen schließlich, indem er die Strafe zahlte.

Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/Archiv
Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/Archiv

Lohr am Main.Auf der Dienststelle hätten die Beamten einen solchen Fall noch nicht erlebt: „Normalerweise geht keiner freiwillig zur Polizei, wenn ein Haftbefehl gegen ihn vorliegt“, sagte ein Polizeisprecher dazu. Dass der 22-Jährige nichts von dem Haftbefehl wusste, konnte sich der Sprecher nicht vorstellen. „Üblicherweise bekommt man schon mit, dass ein Haftbefehl gegen einen vorliegt.“ Das sei schließlich mit viel Schriftverkehr verbunden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht