MyMz

Notfälle

Reizspray in Turnhalle: Kinder mit Atemwegsreizungen

In einer Turnhallen-Umkleide versprühtes Pfefferspray hat bei Dutzenden Kindern in Oberbayern Hustenanfälle und einen Großeinsatz von Rettungskräften ausgelöst. Nach dem Vorfall in Wolfratshausen litten 39 Jungen und Mädchen unter Atemwegsreizungen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Notärzte behandelten 35 Kinder vor Ort - sie konnten wieder mit ihren Eltern nach Hause gehen. Vier Kinder wurden wegen stärkeren Hustens in Krankenhäuser gebracht, zwei Jungen im Alter von zehn und zwölf Jahren wurden dort am Donnerstag immer noch beobachtet.

Wolfratshausen.Insgesamt 50 Kinder und Jugendliche hatten sich an dem Training eines Turnvereins am Mittwoch beteiligt. In den Umkleidekabinen wurde ein „undefinierbarer Geruch“ bemerkt, und einige Kinder begannen zu husten. Fast 40 Feuerwehr- und Rettungswägen eilten daraufhin zur Turnhalle. Die Umkleiden und der nähere Umkreis wurden geräumt.

Wer das Pfefferspray dort versprühte, war zunächst unklar. Bei der Polizei seien zwar erste Hinweise eingegangen, eine heiße Spur gebe es aber noch nicht, hieß es in einer Mitteilung. Auch die Spraydose sei bislang nicht aufgefunden worden. Verschiedene Medien hatten zuvor über den Einsatz berichtet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht