MyMz

Konzert

Revolverheld spenden Teil der Gage

Bei ihrem Konzert im Schloss kritisierten sie Fürstin Gloria von Thurn und Taxis. Jetzt setzt die Band ein Zeichen.

Revolverheld traten am Sonntagabend im Schloss St. Emmeram auf. Foto: altrofoto.de
Revolverheld traten am Sonntagabend im Schloss St. Emmeram auf. Foto: altrofoto.de

Regensburg.Mit ihrer Kritik an Fürstin Gloria von Thurn und Taxis machte die Band Revolverheld, die am Sonntagabend bei den Schlossfestspielen in Regensburg auftrat, bundesweit Schlagzeilen. Nun setzt die Band ein weiteres Zeichen und spendet einen Teil der Gage aus dem Abend für die Regensburger Seenotretter „Sea Eye“.

Revolverheld spenden fünfstellig


Auf Nachfrage der Mittelbayerischen sagte die Seenotrettungs-Organisation, dass die Band einen fünfstelligen Betrag spenden würde. Über den genauen Betrag wollte „Sea Eye“ keine Angaben machen.

Kommentar

Gut gemacht, Revolverheld!

Chapeau, Revolverheld! Das ist genau das Zeichen, das man von Musikern erwartet, die für ihre Werte einstehen. Dass von dem Auftritt im Fürstlichen Schloss...

Unklar ist auch, wie viel Gage Revolverheld bei den Schlossfestspielen bekam. Der Kontakt kam „Sea Eye“ zufolge nach dem Konzert zustande.

Wie Gorden Isler, Sprecher von Sea-Eye e.V., am Mittwoch bekanntgab, wird damit das unter deutscher Flagge fahrende Rettungsschiff „Alan Kurdi“ in weniger als einer Woche aus dem Hafen von Palma de Mallorca für insgesamt drei Wochen in die Libysche Such- und Rettungszone (SAR-Zone) zurückkehren.

Revolverheld finanzieren „Sea Eye“

Dort hatte die Crew der „Alan Kurdi“ zuletzt 109 Menschen vor dem Ertrinken gerettet. Die „Alan Kurdi“ ist derzeit das einzige zivile Rettungsschiff, dass in der Libyschen SAR Zone operiert, ohne von den Behörden festgehalten zu werden.

„Ein herzliches Danke aus Regensburg an Revolverheld“

Gorden Isler, Sprecher von Sea-Eye e.V.

Die erste Woche dieser Mission werde nun von der Hamburger Band Revolverheld finanziert, die bei ihrer öffentlichen Stellungnahme am Ende des Konzertes bei den Schlossfestspielen in Regensburg öffentlich für die Seenotrettung eintraten und in diesem Zusammenhang auch kritische Anmerkungen zu Äußerungen von Fürstin Gloria von Thurn und Taxis machten.

Konzert

Älter werden mit Rockmusik und Haltung

Live im Schlosshof zeigen Revolverheld, dass hinter ihrem Deutschrock mehr steckt als Nostalgie und Beziehungskisten.

Kritik an Gloria: Revolverheld schweigen weiter

„Wir freuen uns über dieses lautstarke Commitment. Wir werden die Mission mit der finanziellen Hilfe von Revolverheld jetzt sicher starten können und treffen nun letzte Vorbereitungen für die fünfte Mission der „Alan Kurdi“. Ein herzliches Danke aus Regensburg an Revolverheld“, sagte Isler.

Von der Band selbst kam bislang keine öffentliche Stellungnahme zum Auftritt in Regensburg und zur jetzigen Unterstützung der Sea-Eye-Mission. Revolverheld sind seit 2015 aktive Unterstützer der zivilen Seenotrettung.

Johannes Strate äußert Kritik an Gloria von Thurn und Taxis bei den Schlossfestspielen:

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Anmerkung der Redaktion: In der ursprünglichen Fassung des Textes hieß es, dass Revolverheld ihre Gage spenden. Das haben wir korrigiert. Es wurde ein Teil davon gespendet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht