mz_logo

Bayern
Mittwoch, 18. Juli 2018 30° 6

Musik

Rund 60 Bands fast aller Genres: „Umsonst & Draußen“

Kein Eintritt, dafür Musik von etwa 60 Bands verschiedenster Stilrichtungen - das ist das Würzburger Musikfestival „Umsonst & Draußen“. Seit mehr als 30 Jahren schon laden die Veranstalter an vier Tagen zu einem musikalischen Streifzug quer durch fast alle Genres. Auf den Bühnen stehen dabei vor allem Musiker aus der Region. Aber auch zahlreiche internationale Bands sind mit dabei.

Würzburg.An diesem Donnerstag (17.00 Uhr) beginnt das Festival auf den Würzburger Mainwiesen. Zu den Höhepunkten zählen einer Festivalsprecherin zufolge die Auftritte des Rappers Bosca, der Berliner Band Prada Meinhoff, des Sängers und Gitarren-Virtuosen Thomas Oliver, der Songwriterin Lilly Among Clouds, der holländischen Rockband Navarone sowie der Skaband Busters.

Im Vorfeld des Festivals hat das Team mehr als 300 Bewerbungen durchgehört. Das Ergebnis des Auswahlprozesses sei nun eine „Wundertüte“, die vor allem handgemachte Live-Musik fast aller Genres mit sich bringt.

Jenseits der Musikbühnen gibt es zudem Kunst-Austellungen und Kinderprogramm. Das Festival kostet jährlich etwa 500 000 Euro. Alle Musiker bekommen zwar Geld für ihre Auftritte; die Bezahlung gilt jedoch eher als Aufwandsentschädigungen denn als Gage. Das Festival finanziert sich vor allem durch den Verkauf von Getränken sowie Sponsoren und freiwillige Spenden.

Die Gründer wollten 1988 in erster Linie ein Forum für die Würzburger Musikszene schaffen. Damals kamen 2000 Leute. Zuletzt waren es rund 80 000 bis 100 000 Besucher. Das „U&D“ in Würzburg gilt als eines der ältesten Festivals seiner Art in Bayern.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht