MyMz

Tiere

Seeadler fühlen sich in Ostbayern wohl

Gleich zwölf Greifvogel-Paare konnten hier 2019 ihren Nachwuchs großziehen. Die Oberpfalz ist ihr Kerngebiet.
Von Andreas Maciejewski

Ostbayern ist für den Seeadler Kerngebiet in Bayern. Foto: Mühlbauer
Ostbayern ist für den Seeadler Kerngebiet in Bayern. Foto: Mühlbauer

Regensburg.Die Seeadler erobern sich nach und nach ihren natürlichen Lebensraum zurück. Ursprünglich waren die Greifvögel in Deutschland weit verbreitet, der Mensch brachte sie aber immer wieder an den Rand seiner Ausrottung. Seit der Jahrtausendwende brüten die Seeadler aber wieder im Freistaat.

Wie der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) mitteilt, konnten im vergangenen Jahr 16 bayerische Seeadlerpaare ihren Nachwuchs großziehen. In Ostbayern brüteten die meisten Greifvögel. Demnach gibt es hier insgesamt 20 Seeadlerpaare, zwölf haben im vergangenen Jahr Nachwuchs bekommen. Die neue Brutzeit beginnt derzeit gerade wieder.

Katzenpopulation

Tierschützer verleihen Katzen-Fallen

Das Tierheim Regensburg verleiht Lebendfallen – um die Zahl nicht registrierter Katzen zu reduzieren. Halter sind empört.

Seeadler siedeln sich in Ostbayern an

Besonders in Ostbayern fühlen sich die Seeadler wohl. „Ostbayern ist ihr Kerngebiet in Bayern“, sagt Sonja Dölfel vom LBV zur Mittelbayerischen. Vor allem in der Oberpfalz, von Tirschenreuth über Schwandorf bis Regensburg hätten sich die Vögel angesiedelt. Hier suchen sie sich große Seen und Teichlandschaften sowie größere Flussgebiete als Lebensräume aus.

„Der Seeadler fühlt sich in verschiedenen Landschaften des Tieflandes wohl, sofern es nährstoff-, fisch- und vogelreiche Gewässer in der Nähe gibt“, sagt Dr. Miriam Hansbauer, Leiterin des LBV-Artenschutzreferates.

Grafenwiesen/Fessmannsdorf

Seeadler schnappte sich das Käppi

Einen herrlichen Feriennachmittag durften am Dienstag 16 Kinder im Greifvogelpark in Feßmannsdorf verbringen.

Seeadler-Sichtungen dem LBV melden

Beobachtungen von Seeadlern – unter Angabe von Datum, Ort und Dauer der Sichtung – kann jeder Naturfreund dem LBV unter adlermeldung@lbv.de schicken. Auch die Anzahl und mögliche erkennbare Merkmale am Vogel sind für die Naturschützer hilfreich.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht