MyMz

Besuch

Seehofer reist erneut nach Tschechien

Neben einer Begegnung mit dem tschechischen Regierungschef steht auch ein Besuch in Theresienstadt auf dem Programm.

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (l) bei seinem ersten offiziellen Besuch in Prag mit dem Ministerpräsidenten der Tschechischen Republik, Petr Necas

München. Der bayerische Ministerpräsident und amtierende Bundesratspräsident Horst Seehofer wird Mitte kommender Woche zum zweiten Mal mit einer kleinen Delegation nach Tschechien reisen. Bereits vergangenen Dezember hatte Seehofer den tschechischen Regierungschef Petr Necas besucht. Es war die erste offizielle Visite eines bayerischen Ministerpräsidenten nach dem Zweiten Weltkrieg und ein lange erwartetes Signal. Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs 1989 hatten die bayerisch-tschechischen Beziehungen unter dem Konflikt um die Vertreibung der drei Millionen Sudetendeutschen gelitten. Mit dem ersten Besuch Seehofers in Tschechien wurde eine neue Qualität der Beziehungen erreicht.

Nachdem 2010 offizielle Gespräche in Prag im Zentrum standen, will Seehofer dieses Mal auch zu Erinnerungsorten im Landesinneren reisen. Neben Begegnungen mit Necas stehen Besuche in Lidice und Theresienstadt auf dem Programm.

In der Oberpfalz war es vor Seehofers erstem Tschechienbesuch zu einer entscheideden Begegnung gekommen. Auf Burg Wernberg hatten sich Seehofer und Necas getroffen, um Details des ersten Besuchs zu besprechen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht