MyMz
Anzeige

Sekretärin von Goebbels im Film: „Nichts haben wir gewusst“

Brunhilde Pomsel ist eine der letzten Zeitzeuginnen, die das Nazi-Regime als junge Frau miterlebt haben. Die mittlerweile 105-Jährige war nah dran am Führungskreis des Terrorregimes, das den Holocaust und das Grauen des Zweiten Weltkrieges zu verantworten hatte: Als Sekretärin bei NS-Propagandaminister Joseph Goebbels, der in der Vernichtungsmaschinerie der Nazis eine zentrale Rolle spielte.

Joseph Goebbels. Foto: Archiv
Joseph Goebbels. Foto: Archiv

München.Von den Grausamkeiten will Pomsel aber nichts mitbekommen haben. „Nichts haben wir gewusst, es ist alles schön verschwiegen worden und das hat funktioniert“, sagt sie im Dokumentarfilm „Ein deutsches Leben“, der am Mittwochabend auf dem Filmfest München Premiere hatte. Erst nach Kriegsende sei ihr das ganze Ausmaß der Geschehnisse bewusst geworden.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht