mz_logo

Bayern
Samstag, 23. Juni 2018 18° 3

Elektro

Siemens gibt Startschuss für Healthineers-Börsengang

Der Industriekonzern Siemens hat offiziell den Startschuss für den Börsengang seiner Medizintechniktochter Healthineers gegeben. Das Unternehmen veröffentlichte am Montag die sogenannte „Intention to Float“. Damit wird die feste Absicht kundgetan, Anteile an die Börse zu bringen.

Aktionäre gehen an Siemens-Fahnen vorbei. Foto: Peter Kneffel/Archiv
Aktionäre gehen an Siemens-Fahnen vorbei. Foto: Peter Kneffel/Archiv

München.Nach den Regularien eines Börsengangs könnte die Erstnotierung damit noch im März erfolgen. Auf eine Zeitspanne wollte sich Siemens selbst nicht festlegen und bleibt bei früheren Aussagen eines Börsengangs innerhalb der ersten Jahreshälfte - vorbehaltlich des Marktumfeldes.

Siemens will einen bedeutenden Minderheitsanteil an Healthineers abgeben. Früheren Annahmen zufolge sollen es 15 bis 25 Prozent sein. Die Münchner wollen langfristig die Mehrheit behalten. Mit erwarteten Einnahmen von mehreren Milliarden Euro wäre der Börsengang wäre einer der größten der vergangenen Jahre. Analysten trauen Healthineers einen Marktwert von 30 Milliarden bis 40 Milliarden Euro zu.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht