mz_logo

Bayern
Dienstag, 17. Juli 2018 30° 3

Internet

SPD: Internet an den meisten Schulen zu langsam

Das Internet ist an den meisten bayerischen Schulen nach Meinung der SPD viel zu langsam. Fast drei Viertel der Schulen verfügten über keine ausreichende Bandbreite für einen Unterricht in digitalen Klassenzimmern, teilte die SPD-Landtagsfraktion am Dienstag in München mit. Sie berief sich auf eine Antwort des Kultusministeriums auf eine SPD-Anfrage. Die Schulen müssten mit Internetgeschwindigkeiten von höchstens 16 Megabit pro Sekunde auskommen.

Ein leeres Klassenzimmer mit Computerplätzen. Foto: Bodo Schackow/Archiv
Ein leeres Klassenzimmer mit Computerplätzen. Foto: Bodo Schackow/Archiv

München.In einem Positionspapier des Bildungsministeriums heißt es dagegen, dass die Internetbandbreite zur effektiven Nutzung von Schülergeräten im Unterricht idealerweise mindestens 100 Megabit betragen soll.

„Den Schülerinnen und Schülern muss digitale Souveränität vermittelt werden; sie müssen digitale Geräte bedienen, verstehen und sinnvoll einsetzen können“, erklärte die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Margit Wild. „Und die Voraussetzung dafür ist das schnelle Internet an der Schule.“

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht