MyMz

Regensburg

Spielzeugpistolen-Überfall aufs „Alex“

Maskierte forderten vom Personal des Regensburger Lokals, die Kasse zu öffnen. Es kam zum Gerangel. Ein Mann wird verletzt.
Von Bettina Mehltretter

Die Polizei sucht nach Hinweisen nach den beiden maskierten Männern, die in der Nacht zum Samstag das „Alex“ am Neupfarrplatz überfallen haben sollen. Foto: Curd Wunderlich
Die Polizei sucht nach Hinweisen nach den beiden maskierten Männern, die in der Nacht zum Samstag das „Alex“ am Neupfarrplatz überfallen haben sollen. Foto: Curd Wunderlich

Regensburg.Riesenschreck für die Mitarbeiter eines Lokals am Regensburger Neupfarrplatz: Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz mitteilt, haben in der Nacht zum Samstag gegen 2.30 Uhr zwei maskierte Männer den Gastronomiebetrieb betreten. Es handelte sich bei dem Lokal um das Alex. Die Unbekannten zogen jeweils eine Waffe und forderten vom Personal Bargeld.

Die Mitarbeiter bewiesen aber Mut und weigerten sich, die Tageseinnahmen an die beiden Täter herauszurücken. Daraufhin kam es zu einem kurzen Gerangel zwischen einem 25-jährigen Mitarbeiter und den Tätern. Die beiden Täter flüchteten zu Fuß in Richtung Tändlergasse.

Waffen stellten sich als Spielzeug heraus

Die Täter flüchteten über die Tändlergasse. Foto: altrofoto.de/Archiv
Die Täter flüchteten über die Tändlergasse. Foto: altrofoto.de/Archiv

Bargeld erbeuteten die Maskierten nicht. Allerdings nahmen sie ein Smartphone mit. Ihre beiden Tatwaffen ließen sie am Tatort zurück. Später stellte es sich heraus, dass es sich dabei um Spielzeugpistolen gehandelt hat.

Der 25 Jahre alte Angestellte des Lokals, der sich den Tätern entgegengestellt hat, hat bei der Auseinandersetzung eine Verletzung im Gesicht erlitten. Gäste waren zum Tatzeitpunkt nicht mehr im Lokal.

Täter waren etwa 1,55 und 1,65 Meter groß

Die Kripo Regensburg fahndet seit der Nacht nach den Tätern – bisher ohne Erfolg. Der eine Mann ist etwa 1,65 Meter groß, hat einen Bart und ein Piercing an einer Augenbraue. Er trug eine schwarze Sturmhaube mit Öffnungen für Nase und Mund. Bekleidet war er mit einer dunklen weiten Jeans und mit einem dunklen Oberteil mit Kapuze. Außerdem trug er einen schwarzen Rucksack. Der zweite Mann ist etwas kleiner, etwa 1,55 Meter groß. Er trug eine schwarze Sturmhaube mit einer Öffnung an Augen und Mund und war schwarz bekleidet, unter anderem mit einem Kapuzenpulli. Beide Täter sprachen gebrochen Deutsch.

Die Kriminalpolizei bittet diejenigen, die Hinweise auf die Täter geben können bzw. die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. Nr. (09 41) 5 06 - 28 88 zu melden.

Kann man einen Unterschied zu echten Schusswaffen überhaupt erkennen? Unsere Reporter von Mittelbayerische Video haben bei der Polizei nachgefragt:

Nach Spielzeugpistolen-Überfall: Erkenne ich einen

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier!

Weitere Nachrichten aus Bayern lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht