MyMz
Anzeige

Waldbrandgefahr: Luftbeobachtung geplant

Über der Oberpfalz werden an diesem Wochenende zweimal täglich Beobachtungsflüge durchgeführt, um mögliche Feuer zu erkennen.

Über der Oberpfalz halten Piloten Experten am Wochenende Aussicht nach Waldbränden. Foto: Roth/Regierung der Oberpfalz
Über der Oberpfalz halten Piloten Experten am Wochenende Aussicht nach Waldbränden. Foto: Roth/Regierung der Oberpfalz

Regensburg.Wegen der derzeitigen Wetterlage, der anhaltenden Trockenheit, und der damit bestehenden großen Waldbrandgefahr, hat die Regierung der Oberpfalz im Einvernehmen mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regensburg, Außenstelle Pielenhofen, für Freitag, 24. April, Samstag, 25. April und Sonntag, 26. April die Waldbrandluftbeobachtung besonders gefährdeter Gebiete in der Oberpfalz angeordnet. Das geht aus einer Pressemitteilung der Regierung hervor.

In Teilen der Oberpfalz ist am Freitag und die nächsten Tage die zweithöchste Gefahrenstufe (Stufe 4, Waldbrandgefahrenindex des DWD) erreicht. Am Freitag werden die Flugrouten Oberpfalz-Ost, Oberpfalz-Mitte und Oberpfalz-West kontrolliert. Am Wochenende werden die Routen Oberpfalz-Mitte und Oberpfalz-West beflogen. Die Luftbeobachtungen finden täglich zweimal statt (jeweils 13 bis 14 Uhr und 18 bis 19 Uhr).

Natur

Warum jetzt Waldbrände drohen

Auch wenn Hochsommer und heiße Temperaturen noch fern sind – im Landkreis Regensburg besteht schon hohe Waldbrandgefahr.

Gerade im Rahmen der Corona-Ausnahmebeschränkungen wurden die Waldgebiete, in denen man wenig Kontakt zu anderen Personen hat, in den letzten Wochen verstärkt von der Bevölkerung dazu genutzt, um frische Luft zu tanken oder Sport zu treiben. Die Regierung der Oberpfalz bittet die Bevölkerung dringend, in Waldgebieten äußerste Vorsicht walten zu lassen und keinesfalls mit offenem Feuer zu hantieren oder zu rauchen.

Die wichtigsten Verhaltensregeln um einen Waldbrand zu vermeiden

  • In den Wäldern gilt für Waldbesucher Rauchverbot vom 1. März bis 31. Oktober
  • Werfen Sie beim Autofahren keine Zigarettenkippen aus dem Fenster
  • Entzünden Sie im Wald oder in Waldnähe (bis 100 Meter) kein offenes Feuer
  • Fahrzeuge wegen der heißen Fahrzeugkatalysatoren keinesfalls auf leicht entzündbarem Untergrund parken. Pkw, Krafträder und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge dürfen deshalb nicht auf Wiesen und Waldwegen abgestellt werden
  • Müll vermeiden: Jede weggeworfene Glasflasche, Folie, Feuerzeug oder Dose mit chemischen Substanzen kann zu einem Brandherd werden

Die Befliegungen werden von ehrenamtlichen Piloten der Flugbereitschaft der Luftrettungsstaffel Oberpfalz durchgeführt. An Bord des eingesetzten Flugzeugs befinden sich neben dem Piloten je eigens dafür ausgebildete Luftbeobachter der Feuerwehr oder der Verwaltung, die die relevanten Waldgebiete aus der Luft auf mögliche Brandgefahren hin absuchen. Wird ein Brand festgestellt, wird aus der Luft per Funk die Feuerwehr alarmiert und die Einsatzkräfte werden zur Brandstelle gelotst. (pm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht