MyMz

Leute

Warum Glas und Sägebrecht „Nein“ zu Hollywood sagten

Weil ihnen Familie wichtiger war, haben die Schauspielerinnen Uschi Glas und Marianne Sägebrecht nach eigenen Angaben „Nein“ zu Hollywood gesagt. „Natürlich habe ich von Hollywood geträumt. Ich war damals bei der William Morris Agency, die wollten, dass ich rübergehe“, sagte Glas in einem Doppel-Interview der „Abendzeitung“ (Freitag). Die 74-Jährige entschied sich dagegen, weil sie befürchtete, keine Zeit für eine Familiengründung zu haben. „Ich war 28, wusste, ich müsste von vorn anfangen und du weißt nicht, ob's überhaupt läuft.“ Ältere Kolleginnen hätten ihr erzählt, dass sie immer weiter Rollen angenommen hätten und am Ende sei es zu spät für eine Familie gewesen. „Das hat mich echt erschreckt“, so die Mutter von drei Kindern.

München.Auch die 72-jährige Sägebrecht lehnte nach eigenen Angaben ein Angebot ab, für fünf Jahre nach Hollywood zu gehen. „Ich sagte: Sorry, ich habe eine Familie. Die ist mir wichtiger. Meine Tochter, meine Mutter. Ich setz' mich nicht fünf Jahre nach Hollywood, drehe Däumchen und hoffe, dass jemand anruft.“ Sägebrecht schaffte es trotzdem in einen Hollywoodfilm: Ende der 80er spielte sie in Danny DeVitos „Der Rosenkrieg“ mit.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht