MyMz
Anzeige

Zahlreiche Verletzte nach Hagelschauer

Einsatzkräfte rückten am Dienstag in der Oberpfalz zu 41 Einsätzen aus. Ein Jet-Ski mit drei Personen kenterte auf der Donau.
Von Andreas Maciejewski

Der Hagel hinterließ auf den Straßen jede Menge Geäst.
Der Hagel hinterließ auf den Straßen jede Menge Geäst. Foto: Frank Betthausen

Regensburg.Erst sah es nach einem ganz normalen Sommergewitter am späten Dienstagnachmittag aus. Es donnerte, dann kam der Regen – und wie aus dem Nichts flogen plötzlich zentimeterdicke Hagelkörner auf die Erde. In Teilen Niederbayerns und der Oberpfalz hinterließ der Hagelschauer eine Schneise der Verwüstung – und leider auch zahlreiche Verletzte-

Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz am Dienstagabend mitteilte, zählte es 41 Einsätze zwischen 16.45 und 18.30 Uhr im östlichen Teil der Oberpfalz. Überwiegend seien diese über die Integrierte Leitstelle abgearbeitet worden.

Solch zentimeterdicke Hagelkörner prasselten auf die Region nieder.
Solch zentimeterdicke Hagelkörner prasselten auf die Region nieder. Foto: Andreas Maciejewski

Auf Nachfrage der Mittelbayerischen am Mittwochmorgen hatte die Einsatzzentrale der Polizei in Niederbayern keine Verletzten zu vermelden. Jedoch kam es zu sieben Einsätzen im Zusammenhang mit dem Sommergewitter. Im Bereich des Bahnübergangs in Grüb (Grafenau) fiel ein Baum auf eine Freileitung, was zu Stromausfällen in der Umgebung sorgte. Das Unwetter zog auch über den Landkreis Kelheim. Auch hier fielen zentimeterdicke Hagelkörner zu Boden.

Ratgeber

Gut schlafen trotz Hitze

So sehr wir den Sommer lieben, nachts können einen die Temperaturen fertig machen. Ein Regensburger Schlafexperte gibt Tipps.

Elf Verletzte durch den Hagel

Dieses Auto wurde am Roither Weiher von einem Baum begraben.
Dieses Auto wurde am Roither Weiher von einem Baum begraben. Foto: Alexander Auer

Im Bereich der Polizeiinspektion Neutraubling kam es demnach zu insgesamt 14 unwetterbedingten Einsätzen. Unter anderem stürzten am Roither Weiher mehrere Bäume um. Dabei wurden einige Pkw beschädigt. Insgesamt acht Personen wurden durch herabfallende Äste leicht bis mittelschwer verletzt.

Im Bereich der PI Wörth a.d. Donau kam es zu sechs unwetterbedingten Einsätzen. So kenterte auf der Donau, Höhe Kiefenholz, ein Jet-Ski, der mit drei Personen besetzt war. Die Personen konnten sich laut Polizei leicht verletzt ans Ufer retten. Der Jet-Ski wurde durch die Wasserschutzpolizei geborgen.

In Köfering stürzte ein Baum auf die Hauptstraße, die Feuerwehren in Thalmassing und Weillohe mussten ausrücken, um verschmutzte Straßen von Geäst zu befreien.

Unwetter

Zentimetergroße Hagelkörner in Neustadt

Die Straßen waren zwischenzeitlich mit Hagelkörnern übersäht. Aus polizeilicher Sicht verlief das Unwetter jedoch glimpflich.

Hagel wütet im Landkreis Cham

Im Landkreis Cham wurden 20 Einsätze gemeldet. Im Bereich Cham hinterließ der Sturm bei Traitsching eine Schneise der Verwüstung. Hausdächer wurden abgedeckt, Telefonmasten und Bäume umgeknickt.

Die B 20 war in diesem Bereich für mehrere Stunden wegen der Aufräumarbeiten gesperrt.

Unwetter

Schwerer Hagelschlag bei Cham

Schwere Windböen und schussergroße Hagelkörner zogen eine Schneise der Verwüstung durch Traitsching und Stadtteile Chams.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht