mz_logo

Bayern
Samstag, 24. Februar 2018 2

Bahn

Zug kracht an Bahnübergang in Auto: drei Verletzte

An einem unbeschrankten Bahnübergang in Oberbayern ist ein Zug in ein Auto gekracht. Bei dem Zusammenprall am Sonntagabend bei Töging am Inn (Kreis Altötting) wurden nach Polizeiangaben zwei Personen in dem Auto sehr schwer verletzt, eine erlitt leichtere Verletzungen. Der Zug entgleiste. Die 34 Reisenden im Zug blieben laut Polizei unverletzt. Der Lokführer erlitt einen Schock.

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Jens Büttner/Archiv

Töging am Inn.Der Regionalzug war nach Polizeiangaben in Richtung München unterwegs. Zwischen Mühldorf am Inn und Töging am Inn wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet, wie die Deutsche Bahn auf Twitter schrieb. Der Streckenabschnitt bleibe am Montag zu Betriebsbeginn noch gesperrt, sagte ein Bahnsprecher in Berlin. Grund seien Unfalluntersuchungen und Reparaturarbeiten. Wie lange die Sperrung dauern wird, konnte er noch nicht sagen. Die Regionalbahn auf dieser Strecke fährt zwischen München und Simbach am Inn in Niederbayern.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht