MyMz

Von DSDS blieben die Fans

Er war der Bad Boy bei DSDS 2012: Daniele Negroni fiel durch bunte Haare und Feiergeschichten auf. Neue Musik lässt warten.
Von Julia Weidner, MZ

Die Fans von Daniele Negroni sind hauptsächlich Mädchen im Teenager-Alter. Doch die wünschen sich neue Songs.Foto: Jonathan Thiemeier
Die Fans von Daniele Negroni sind hauptsächlich Mädchen im Teenager-Alter. Doch die wünschen sich neue Songs.Foto: Jonathan Thiemeier

Regensburg.Gelbe Haare strahlten vom Cover seines ersten Albums, rot waren sie bei der zweiten CD und für die angekündigte dritte Platte sollen sie knallgrün werden: „Neues Album, neue Haare!“: Das Motto von Daniele Negroni.

Luca Hänni gewinnt im Finale von DSDS 2012 vor Daniele Negroni. Foto: Henning Kaiser/dpa
Luca Hänni gewinnt im Finale von DSDS 2012 vor Daniele Negroni. Foto: Henning Kaiser/dpa

Mit krächzender Stimme und einer Story über Rauchen und Alkohol in jungen Jahren startete er 2012 bei DSDS seine Musik-Karriere. „Ich war im Casting richtig schlecht und hatte so viel Glück, dass ich weitergekommen bin“, erzählt Daniele im Gespräch mit unserem Medienhaus. Lied um Lied, Folge für Folge begeisterte er die Zuschauer und die Jury mehr. Seine Outfits genauso verrückt und auffallend wie seine Haare. Obwohl die Zuschauer am Ende nicht den Regensburger zum Superstar kürten, sei er „Sieger der Herzen“ gewesen, sagt Daniele. Bei einem Auftritt im Fernsehgarten kurz nach der Show drehten die „Negromies“, wie sich seine Fans nennen, durch: 14-jährige Mädchen kreischten, jubelten, Tränen flossen. Der Hype hielt an: Seine Fans stimmten bei diversen Preisen für ihn ab, er gewann unter anderem 2012 den Napster-Fanpreis und 2013 den Bravo-Otto. Bis heute gefällt fast 500 000 Menschen Danieles Seite auf Facebook, auf Instagram hat er 84 500 Follower.

Hier sehen Sie Danieles Single „Absolutely Right“:

Freundin sorgte bei Fans für Ärger

Bei seinem Konzert in der Donau Arena in Regensburg jubelten Daniele im Juli 2013 seine Fans zu. Foto:altrofoto.de
Bei seinem Konzert in der Donau Arena in Regensburg jubelten Daniele im Juli 2013 seine Fans zu. Foto:altrofoto.de

Die „Negromies“ sind jung und begeisterungsfähig. Durch ganz Deutschland folgen sie Daniele seit 2012 zu seinen Konzerten. 2016 zeigten sie ein anderes Gesicht: In sozialen Netzwerken giften Fans Daniele an, weil er kein neues Album veröffentlichte. Noch schlimmer war für sie aber die neue Freundin an der Seite ihres Idols. Daniele postete immer wieder Bilder mit der 17-jährigen Julia in Facebook und auf Instagram. Eifersüchtige Fans waren davon nicht begeistert. Unter einem Foto des Paars schrieben sie, das junge Mädchen war „nur wegen Fame und Geld“ mit Daniele zusammen. Im Juli trennten sich die beiden.

Auch Elli Erl wollte nach ihrem Sieg bei DSDS als Musikerin durchstarten. Jetzt ist sie Lehrerin in Düsseldorf. Lesen Sie hier ihre Geschichte.

Während der Musiker für 2017 eine neue CD und eine Tour ankündigt, bremst das Management Daniele ein. Laut ihnen arbeitet der 21-Jährige nur an einem Single-Release.

So erfolgreich wie sein Debüt-Album „Crazy“ wird die neue Veröffentlichung – ob es nun ein Album oder er ein Song ist – kaum. Die 2012 erschienene Platte erreichte in Deutschland und Österreich Goldstatus, war in den deutschen Album-Charts 6 Wochen in den Top Ten und insgesamt 15 Wochen vertreten. Der DSDS-Hype – einige Lieder produzierte Dieter Bohlen – wirkte. „Er hat mir ein Sprungbrett gegeben, danach musste ich selber schauen“, erzählt Daniele von der Zusammenarbeit mit dem Poptitan. Kontakt zu dem Jury-Vorsitzenden hat er nicht mehr: „DSDS läuft fließbandmäßig ab, da gibt es jedes Jahr Neue.“

Rot, gelb und grün – Daniele hat bei fast jedem Auftritt eine neue Haarfarbe. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie:

Daniele Negroni: Bei jedem Auftritt neue Haare

Schon sein zweites Album konnte nicht an den Erfolg von „Crazy“ anknüpfen. In Deutschland hielt es sich 2013 fünf Wochen in den Album-Charts. Vom Einstieg auf Platz sieben ging es rasant auf Platz 81 hinab. Seitdem spielte Daniele gelegentlich Konzerte in Deutschland. Im letzten Jahr hatte er unter anderem Auftritte in Bochum und Berlin, außerdem war er mehrere Monate in Mallorca, wo er an seinem neuen Album arbeiten wollte. Wenn er nicht wegen neuen Songs auf der Party-Insel ist, lebt er in Hagen. Vom Star-Appeal einer hippen Metropole wie Berlin ist die Stadt in Nordrhein-Westfalen weit entfernt.

Für bunte Haare nach Regensburg

Vor der Casting-Show wohnte Daniele in Regensburg: Zurzeit kommt der 21-Jährige jede zweite Woche in die Domstadt – aber nur zum Haare färben. Sein Regensburger Friseur verpasste ihm die blaue Mähne vor der dritten Motto-Show bei DSDS. Am Anfang fühlte Daniele sich „doof“ dabei, aber dann merkte er: „Die Farbe zieht an, ab jetzt übertreiben wir richtig.“

Künstler oder nur Spaßvogel? Wie hoch ist das Niveau der Sänger bei DSDS wirklich? Markus Schlier, Leiter des Cantemus-Chors, sagt: Ohne harte Arbeit kein Erfolg

Übertreiben will es Daniele bald nicht mehr nur hinter dem Mikrofon, sondern im Studio. Der Sänger wird die Akademie „Deutsche POP“ besuchen und sich zum Produzenten ausbilden lassen. Die Aufnahme an der Akademie war kein Problem, sagt Daniele. Denn die fünf Bestplatzierten erhielten nach der Show ein Zertifikat, das sie als Künstler ausweist. „DSDS war wie eine Kurz-Ausbildung für uns“, meint Daniele. Musikalisch habe er „unfassbar viel gelernt“. Der Vocal-Coach von RTL begleitet Daniele sogar auf seiner ersten Tour.

Sie soll nicht die letzte sein, wünschen sich die „Negromies“. Daniele macht ihnen Hoffnung: „2017 gibt es nur Musik für mich.“

Elli Erl, Barbara Meier oder Jack Handl: In unserer Serie gehen wir der Frage nach, was aus ehemaligen Castingshow-Teilnehmern aus Ostbayern geworden ist.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht