MyMz

Triumph

Festdamen des Jahres gekürt

Die Siegerinnen im MZ-Wettbewerb kommen aus Fuhrn im Landkreis Schwandorf. Im „Glöckl“ auf der Dult wurde groß gefeiert.
Von Daniel Steffen

„Ostbayerns Festdamen des Jahres“ mit den Partnern der Aktion vom Glöckl-Zelt, Bischofshof und der Mittelbayerischen Foto: Steffen
„Ostbayerns Festdamen des Jahres“ mit den Partnern der Aktion vom Glöckl-Zelt, Bischofshof und der Mittelbayerischen Foto: Steffen

REGENSBURG.Gleich für 40 Leute reservierten sie sich im Glöckl-Zelt Tische: Wenn die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr Fuhrn aus dem Landkreis Schwandorf schon feiern, dann im großen Stil. Die Feuerwehr-Männer durften freilich mit – und so hatten am Donnerstagabend alle ihren Spaß auf der Regensburger Herbstdult.

Immer schön lächeln: Elisa und Tina (rechts) drehten ein paar Runden auf dem Kettenkarussell.
Immer schön lächeln: Elisa und Tina (rechts) drehten ein paar Runden auf dem Kettenkarussell.

Das Schönste aber ist: Die jungen Frauen sind nun Ostbayerns Festdamen des Jahres – ein Titel, den die Mittelbayerische erstmals vergeben hat. 2018 war der Wettbewerb nur auf den Kreis Regensburg beschränkt gewesen. Auf diesen hart erkämpften Erfolg stießen die Feuerwehr-Frauen im Glöckl-Zelt mit einem frisch gezapften Bischofshof-Festbier an und gönnten sich dazu eine deftige Mahlzeit, die ebenfalls von Wirt Alfred Glöckl als Partner der Aktion spendiert wurde.

25 Vereine im Rennen

Für die Festdamen kommt der Titel gewissermaßen dem heiß ersehnten Ziel einer langen Reise gleich. Gleich 24 weitere Vereine hatten sich bei der Wahl zu den Festdamen des Jahres beworben, von Anfang an aber lagen die Fuhrner beim Voting vorn. Nicht nur Feuerwehr-Damen, sondern auch Festdamen von der Katholischen Landjugend, von Burschenvereinen oder Kolpingsfamilien hatten am Wettbewerb teilgenommen und jeweils ein Bewerbungsvideo eingesandt.

MZ-Aktion

Fuhrnerinnen sind Festdamen des Jahres

Nach Wochen des Wartens ist nun ist klar: Fuhrns Festdamen haben das MZ-Festdamen-Voting vor Neukirchen und Laaber gewonnen.

Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr Fuhrn machten sich mit roten Hüten kenntlich. „Der rote Hut war praktisch unser roter Faden. Wir wollten im Video etwas haben, was kein anderer hat und außerdem passt die Farbe prima zur Feuerwehr“, begründete das Festdamen-Sprecherin Magdalena Grabinger. Erfahren hatten die Festdamen vom Wettbewerb fast in letzter Minute: „Erst zwei Tage vor Bewerbungsschluss haben wir unser Video gemacht“, erklärt Grabinger. Seit diesem Zeitpunkt mobilisierten die Fuhrner alle Kräfte, die ihnen zu Verfügung standen, und buhlten auf allen Kanälen um Stimmen. Von gedruckten Flyern über Facebook und Instagram boten sich hierfür verschiedene Möglichkeiten, die letztlich zum Erfolg der Fuhrner beitrugen.

Wie Ostbayerns Festdamen des Jahres auf der Regensburger Dult feierten, sehen Sie in unserem Video:

„Ostbayerns Festdamen des Jahres“ feierten auf der

„Am Anfang hatten wir schon gehört, dass wir vorn sind, konnten das aber nicht ganz glauben. Unsere Devise war dann: Jetzt ziehen wir das bis zum Schluss so durch“, sagt Grabinger. Sie betonte, dass den Mädels der Wettbewerb viel Spaß gemacht hat und dass der Spaß auch im Vordergrund ihrer Teilnahme stand.

18 maßgeschneiderte Dirndln

18 Mädels zwischen 15 und 28 Jahren sind bei den Fuhrner Festdamen dabei. In diesem Jahr feierten sie das 125-jährige Gründungsfest ihrer Feuerwehr. Am Donnerstagabend warteten deshalb alle einheitlich im maßgeschneiderten Dirndl auf und zogen Blicke auf sich. Hübsch einkleiden können sie sich noch einmal, da Trachten Moser jeder Festdame einen Gutschein im Wert von 50 Euro spendierte.

Die Schwandorfer Lokalchefin Bettina Mehltretter (Mitte) gratulierte zum Erfolg.
Die Schwandorfer Lokalchefin Bettina Mehltretter (Mitte) gratulierte zum Erfolg.

Darüber hinaus übergab Theresa Schmid von der Bischofshof-Brauerei den Siegerinnen einen Scheck für 500 Liter Bier. Im Namen der MZ gratulierte die Schwandorfer Lokalchefin Bettina Mehltretter und überreichte den Frauen eine Urkunde, die das Feuerwehrhaus in Fuhrn schmücken soll.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht