MyMz

„Gotsmich“ hat seinen Ursprung bei einem Mönch

Der Familienname „Gotsmich“ setzt sich aus „Gots-“ und „-mich“ zusammen. Der erste Namensbestandteil „Gots-“ geht zurück auf mittelhochdeutsch „got(e)s“, eine Genitivform zu dem mittelhochdeutschen Wort „got“ (‚der christliche Gott; Christus‘). Der zweite Namensbestandteil „-mich“ stellt eine bairische Form des mittelhochdeutschen Wortes „mün(e)ch“ (‚Mönch‘) dar.

Das ursprüngliche „-ü-“ wird in der bairischen Mundart zu „-i-“ entrundet, sodass eine Form „minch“ rekonstruiert werden kann. In manchen bairischen Dialektregionen fällt das „n“ nach einem Vokal und vor einem Konsonanten oftmals aus (vergleiche etwa „umasist“ für „umsonst“), was zu der bairischen Form „Gotsmich“ führt.

Bei „Gotsmich“ handelt es sich ursprünglich also um einen bairischen Berufs- beziehungsweise Amts- oder einen Standesnamen für einen christlichen Mönch. Demzufolge kann davon ausgegangen werden, dass der erste Träger dieses Namens ein christlicher Mönch war. Von Namenforscher Stefan Hackl

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht