MyMz

Der hochmütige Herr „Pyssa“

Der Familienname hat seinen Ursprung wahrscheinlich in Polen.

Beim Familiennamen „Pyssa“ handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Schreibvariante des polnischen Familiennamens „Pysza“, welcher sich seinerseits aus dem Adjektiv „pyszny“ mit den Bedeutungen ‚stolz, hochmütig, aufgeblasen, hoffärtig‘, aber auch ‚herrlich, prächtig, vortrefflich‘ entwickelt hat. Somit kann der Familienname „Pysza“ und damit auch dessen Variante „Pyssa“ als ein sogenannter Übername gedeutet werden. Übernamen sind häufig Spitz- oder Spottnamen, mit denen man seine Mitmenschen nach besonderen, speziell für diese Person typischen Eigenschaften benennt.

Derjenige, der zuerst den Beinamen „Pyssa“ erhielt, könnte demnach ein besonders stolzes oder hochmütiges Wesen an den Tag gelegt haben. Möglicherweise zeichnete sich diese Person aber auch durch eine wie auch immer geartete Vortrefflichkeit im Vergleich zu seinen Mitmenschen aus. Viele Übernamen spiegeln ästhetische oder moralische Normvorstellungen der Namen gebenden Gemeinschaft wider, indem sie Menschen kennzeichnen, die diesen Normvorstellungen nicht in der gebotenen Weise entsprechen.

So reflektieren solche Namen eine Art soziale Kontrolle und enthalten deshalb oft auch negative Bewertungen. Ob im Fall des Familiennamens „Pyssa“ eher eine positive oder eine negative Eigenschaft zur Namengebung führte, lässt sich aus sprachwissenschaftlicher Sicht nicht beurteilen.Von Namenforscher Stefan Hackl

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht