MyMz

Kochen

Das Buch zur Haferlgucker-Serie ist da

Seit 2009 veröffentlicht die MZ täglich ein Leserrezept. Aus den vielen Ideen ist nun ein kleines Nachschlagewerk entstanden.
Von Isolde Stöcker-Gietl, MZ

Ein deftiger Eintopf – im „Haferlgucker“-Buch gibt es viele leckere Anregungen.
Ein deftiger Eintopf – im „Haferlgucker“-Buch gibt es viele leckere Anregungen.Foto: Fotolia

Regensburg.Es waren zwei Päckchen Backpulver, die den Redakteuren der Mittelbayerischen Zeitung explosionsartig zeigten, wie beliebt die „Haferlgucker“-Rezepte“ sind. Jene zwei Päckchen Backpulver sollten einen Kuchen ganz besonders locker machen, garantierte die Autorin, die uns die süße Empfehlung eingeschickt hatte. Doch der Kuchen hatte Zündstoff. In den Backöfen vieler MZ-Leser, die das Rezept gleich nach der Zeitungslektüre nachbacken wollten, kam es zu einer heftigen Teig-Eruption. An jenem Tag standen die Telefone in der Redaktion nicht mehr still, so viele Beschwerden hagelte es.

Das Buch ist ab sofort zum Preis von 12,90 Euro erhältlich. Foto: MZ
Das Buch ist ab sofort zum Preis von 12,90 Euro erhältlich. Foto: MZ

Seit diesem Tag sind wir uns der Bedeutung der Rubrik „Haferlgucker“, die seit 2009 täglich auf der Seite „Mitten in Bayern“ in der Mittelbayerischen Zeitung erscheint, bewusst. Inzwischen sind über 1500 Koch- und Backideen zusammengekommen. Manche Leser haben sich nur einmal mit einem besonderen Rezept eingebracht, andere, darunter eine erst 16-jährige Schülerin aus Falkenstein, die schon über 100 Ideen lieferte, schreiben regelmäßig. Ein Wunsch, der immer wieder an die Redaktion herangetragen wurde, war es, die Rezepte endlich in einem Buch zu bündeln. Dieser Wunsch wurde nun erfüllt.

Eine Auswahl von 199 Rezepten hat es in die erste Buchausgabe von „Die Haferlgucker“ geschafft. Eingeteilt in die Rubriken „Salate, Snacks und Vorspeisen“, „Suppen und Eintöpfe“, „Kartoffeln, Nudeln, Reis & Co“, „Fisch & Fleisch“ sowie „Kuchen & Desserts“ bietet das Werk Vorschläge für jeden Tag, aber auch schöne Ideen für ein Essen mit Freunden. Mit dem „Pizza-Raclette“ gelingt der Kindergeburtstag, der „Umbrische Eintopf“ macht die Partygäste satt und die „Gefüllte Bratente“ ist ein schönes Essen für die Familienfeier.

Die Rezepte sind in fünf Rubriken unterteilt. Foto: Fotolia
Die Rezepte sind in fünf Rubriken unterteilt. Foto: Fotolia

In Kürze steht die Plätzchensaison bevor und auch hier werden die Leser im „Haferlgucker“-Buch fündig. Ob „Elfies Rahmplätzchen“, „Engelsaugen á la Rafaello“ oder „Punschschnitten“ – die Auswahl an Kuchen und Desserts ist besonders groß. Denn süße Vorschläge sind mit Abstand am häufigsten unter den Lesereinsendungen.

Apropos Lesereinsendungen: Davon würde sich die Redaktion noch deutlich mehr wünschen, um auch in Zukunft eine möglichst breite Vielfalt an Rezeptvorschlägen anbieten zu können. Vielleicht gibt es Schätze in Omas Kochbuch, nach denen andere MZ-Leser schon lange suchen? Auch Rezepte für moderne Cupcakes, für Partyeintöpfe, für Grillrezepte und schnelle Mittagsgerichte, die die Kinder besonders gerne mögen, sind gesucht. Und werden, das weiß die Redaktion aus den Rückmeldungen, gerne nachgekocht. Und jetzt, zum Herbstanfang, sind natürlich auch schon wieder die ersten Plätzchenrezepte im Umlauf. Lassen Sie uns auch kosten?

Das praktische Ringbuch mit praktischem Register und 130 Seiten stark, ist ab sofort zum Preis von 12,90 Euro in allen Geschäftsstellen der Mittelbayerischen Zeitung und in vielen Buchhandlungen in der Region erhältlich. Wer schnell ist, kann seine Lieben schon am Wochenende mit „Quiche aus der Muffinsform“, „Schupfnudelauflauf“ und „Kalbsröllchen in Pestosoße“ verwöhnen.

Die MZ freut sich über neue Leserrezepte an rezept@mittelbayerische.de

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht