MyMz

Notfall

SEK nimmt Mann in Straubing fest

Ein Familienstreit hat einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. In den Morgenstunden klickten die Handschellen.

Mitglieder des Sondereinsatzkommandos wurden am Dienstag nach Straubing gerufen. Symbolfoto: Fredrik von Erichsen dpa/lrs
Mitglieder des Sondereinsatzkommandos wurden am Dienstag nach Straubing gerufen. Symbolfoto: Fredrik von Erichsen dpa/lrs

Straubing.In der Nacht von Montag auf Dienstag kam eine 40-jährige Frau zur Polizeiinspektion Straubing und teilte mit, dass sie von ihrem 43-jährigen Ehemann bedroht wurde. Der Mann soll sich mit den beiden Kindern in der ehelichen Wohnung aufhalten. Aufgrund der Angaben der 40-Jährigen bestand laut Polizei der Verdacht, dass der Ehemann im Besitz einer Schusswaffe ist.

Der 43-Jährige konnte am Dienstag gegen 7 Uhr von Spezialkräften der Polizei widerstandslos festgenommen werden. Laut Polizei wurde er bei der Festnahme nicht verletzt, musste aber wegen gesundheitlicher Probleme in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Regensburger Straße war während des Einsatzes zwischen der Straße Zur Wieskapelle und der Dr.-Josef-Keim-Straße gesperrt. Die Sperrung wurde zwischenzeitlich wieder aufgehoben. Nähere Erkenntnisse über die Hintergründe der Tat liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen werden von der Polizeiinspektion Straubing geführt.

Weitere Artikel aus Niederbayern lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht