MyMz

Die Museen in Amberg und Schwandorf, Teil 2

Von Doktor Eisenbarth bis zum Bergbaumuseum Ostbayern – hier zeigen wir Ihnen weitere Museen aus Amberg und Schwandorf.

Das Bergbaumuseum Theuern

Volkskundemuseum

Das Oberpfälzer Volkskundemuseum in Burglengenfeld zeigt Alltags- und Regionalgeschichte. Extra am Museumstag: Eintritt frei. Sonderausstellung „Quer durch Afrika – Die Reise mit dem Skoda Rapid (1936 bis 1938). Außerdem lockt die Sonderausstellung des Leistungskurses Kunst des Fischer-Gymnasiums in Burglengenfeld. Auf dem Programm stehen zudem eine Museumsrallye für Kinder und Jugendliche sowie Malen, Basteln und Spielen für Kinder. Ab 13 Uhr bewirtet sie der Freundeskreis des Hauses im Museumscafe. Berggasse 3, Tel. (09471) 60 25 83. Öffnungszeiten: am Museumstag von 10 bis 17 Uhr, ansonsten Mittwoch bis Freitag sowie Sonntag von 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung. Jeden ersten Dienstag im Monat um 19 Uhr Abendführung.

Doktor-Eisenbarth-Museum

Alles über die Oberviechtacher Stadtgeschichte und über „Doktor“ Johann Andreas Eisenbarth (1663-1727), den berühmten Sohn der Stadt. Mit Exponaten, Texttafeln und Modellen wird die Vita des barocken Wanderarztes, Oculisten, Stein- und Bruchschneiders nachgezeichnet. Extra am Museumstag: Eintritt frei. 13.30 Uhr, Einweihung des neu errichteten Goldlehrpfads, der an den mittelalterlichen Spuren des Goldabbaus in der Region entlang führt. Treffpunkt: Infostelle Goldlehrpfad. Marktplatz 13, Oberviechtach, Tel. (096 71) 64 66 11. Öffnungszeit: Am Museumstag von 14 bis 17 Uhr.

Stadtmuseum Nittenau

Heimatmuseum. Schwerpunkte: Mineralien der Oberpfalz, religiöse Volkskunst und Reichenbacher Steingut. Extra am Museumstag: Eintritt frei. Besuchen Sie die Jahresausstellung 2010, die ein Kontrastprogramm zu den übrigen Exponaten bietet. Der Titel: „Barbie – geliebt, gehasst, gesammelt“. Zu sehen sind Puppen aus verschiedenen Jahrzehnten, angefangen von den 1960er Jahren, als die Barbies im Jackie-Kennedy-Stil gekleidet waren, bis zu Püppchen in der Mode von heute. Kirchplatz 2, Tel. (0 94 36) 90 27 29. Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 9 bis 11 Uhr sowie Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr.

Bergbaumuseum Ostbayern

Wissenswertes über Bergbau, Industrie, Glas, Keramik, Stromgeschichte und Mineralien. Extra am Museumstag: Ausstellung „Flussspat – mehr als bunte Würfel“. 11 Uhr: Vortrag „Fluorit – ein nordbayerisches Industriematerial mit Weltgeltung. Von der Fluorlagerstelle zum Endprodukt“ mit Prof. Harald Dill aus Hannover. Kümmersbruck, Portnerstraße 1, Tel. (0 96 24) 832. Öffnungszeiten: Dienstags bis samstags von 9 bis 17 Uhr, sonntags von 10 bis 17 Uhr, am Museumstag von 10 bis 18 Uhr.

Luftmuseum

Luft wird im Amberger Privatmusseum von Wilhelm Koch zur Kunst erhoben. Sie wird erlebbar und begreifbar – und das alles zumeist spielerisch: mit Luftdusche, Pneu-Thron oder Einkaufstütenorgel. Eichenforstgässchen 12, Tel. (09621) 420883. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht