MyMz

Ude wünscht sich friedliche Wiesn

Münchens Oberbürgermeister hofft auf eine Wiesn ohne Gewalttätigkeiten. Die Sicherheitslage sei aber gründlich beobachtet.

Christian Ude freut sich auf ein friedliches Oktoberfest. Foto: Frank Leonhardt

München. Zwei Tage vor der Eröffnung des 178. Münchner Oktoberfests wünscht sich Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) vor allem eine „friedliche Wiesn ohne Gewalttätigkeiten und Anschläge“. Hundertprozentige Sicherheit gebe es zwar nicht, sagte er am Donnerstag vorab bei einem Rundgang über das Wiesn-Gelände. Aber wenn man von einem Ort sagen könne, dass die Sicherheitslage extrem gründlich beobachtet werde, dann sei es das Oktoberfest. „Hier ist der Sicherheitsstandard besonders hoch.“

Die Leiterin des Tourismusamts München, Gabriele Weishäupl, stellte zugleich die Neuheiten vor, darunter eine Riesenschaukel und eine Wildwasserbahn. Das Oktoberfest dauert 17 Tage bis zum 3. Oktober.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht