MyMz

Wiesngast schlägt Fremde grundlos nieder

Der Mann schlenderte friedlich durch den Biergarten eines Festzelts – und schlug mit seinem Krug plötzlich unvermittelt zwei Touristen.

Mit seinem Masskrug prügelt ein Mann auf dem Oktoberfest unvermittelt zwei Touristen. Foto: dpa

München. Ein unbekannter Wiesngast hat aus heiterem Himmel zwei Oktoberfestbesucher mit dem Maßkrug niedergeschlagen. Der Mann sei mit einer Maß Bier in der Hand am Sonntagabend friedlich durch den Biergarten eines Festzeltes geschlendert, teilte die Polizei am Montag mit. Dann habe er eine Gruppe auf Englisch angesprochen – und plötzlich ohne ersichtlichen Grund einem 21-jährigen Amerikaner den Krug seitlich ins Gesicht geschlagen. Der Mann erlitt eine Prellung. Gleich danach prügelte der Unbekannte mit dem Maßkrug von hinten auf einen anderen Mann aus der Gruppe ein. Der ebenfalls 21 Jahre alte Tourist musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Täter verschwand unerkannt in der Menschenmenge.

Bei einer anderen Maßkrugschlägerei war immerhin ein Streit vorausgegangen. Ein 22-jähriger Offiziersanwärter schlug dabei einem 21-jährigen Gast zunächst mit der bloßen Hand gegen die Brust. Danach holte er aus und stieß ihm den Maßkrug ins Gesicht.

Bereits am ersten Wiesntag hatten Besucher sieben Mal den Maßkrug zum Schlagen eingesetzt. Maßkrugschlägereien gehören alljährlich zur Schattenseite des Oktoberfests. Im vergangenen Jahr zählte die Polizei während des gesamten Fests 66 Fälle. (dpa)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht