mz_logo

Startseitenmeldungen 2012
Donnerstag, 21. Juni 2018 29° 3

Überraschung

Rosenmüller wird Nockherberg-Regisseur

Das Derblecken soll 2013 wieder politischer und bayerischer werden. Rosenmüller übernimmt die Regie, Thomas Lienenlüke wird als Autor verpflichtet.
Von Christine Schröpf, MZ

Marcus H. Rosenmüller führt jetzt am Nockherberg Regie. Foto: dpa

München. Paulaner-Chef Andreas Steinfatt hatte die Überraschung sorgsam inszeniert. Bei der Pressekonferenz zum Nockherberg-Singspiel 2013 präsentierte er zunächst nur den neuen Autor Thomas Lienenlüke: Ein Kölner mit ostwestfälischen Wurzeln, der aber in der bayerischen Kabarettszene als Texteschreiber für die BR-Sendung „Der Klugscheißer“ so heimisch geworden ist, dass ihn die Nockherberg-Bavaria Luise Kinseher den Namen „Leinen Luggi“ verpasst hat.

Die Verpflichtung Lienenlükes war schon am Vortag durchgesickert. „Ein Kölner revolutioniert den Nockherberg“, lautete eine der Schlagzeilen. Viel hatte Lienenlüke noch nicht zu berichten. Themen, Personen, Schauspieler? Wird die Rolle des einstigen CSU-Shootingstars Karl-Theodor zu Guttenberg ausgemustert? Wird die neue CSU-Kronprinzessin Ilse Aigner ins Stück geschrieben. „Alles noch in der Anfangsphase“, antwortete er. Die Pressekonferenz dauerte bereits zwölf Minuten, als die Frage nach dem neuen Regisseur auftauchte – Steinfatt hatte darauf gewartet, scherzte erst: „Da sind wir noch auf der Suche.“ Die Guten, wie Steven Spielberg, seien ausgebucht gewesen.

Es war das Vorgeplänkel für den plötzlichen Auftritt von Marcus H. Rosenmüller („Wer früher stirbt, ist länger tot.“). Der Coup war geglückt. Rosenmüller ist bekennender Nockherberg-Fan. In den vergangenen Jahren hatte er das Schauspiel als Gast im Saal verfolgt, nun darf er selbst die Fäden ziehen. Steinfatt hatte es leicht, ihn zu überzeugen. „Er hat gefragt und ich habe Zeit gehabt. So simpel war das“, sagt Rosenmüller.

Ideen für sechs Nockherberge

Beim ersten Arbeitstreffen der beiden Neuen konnte Steinfatt nur staunen. Innerhalb von eineinhalb Stunden hätten Rosenmüller und Lienenlüke Ideen für die „Nockherberge 2013 bis 2018“ produziert. Auch wenn noch nichts festgezurrt ist: Klar ist, dass die Hauptprotagonisten im Wahlkampf 2013, Ministerpräsident Horst Seehofer und der Münchner OB Christian Ude, ins Stück geschrieben werden. „Ude und Seehofer sind grob angepeilt“, scherzt Rosenmüller.

Der Nockherberg soll bayerischer und politischer werden. „In der Sache wird es hart und kabarettistisch sein, aber nicht persönlich verletzend.“ Bis Jahresende will das Duo an einem ersten Konzept feilen, der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Trotz bayerischer Note sind selbst Hiphop-Elemente denkbar, so Rosenmüller. „Hiphop ist gar nicht so weit weg vom Gstanzlsänger. Der Ami in der Bronx hat das vom Roider Jackl.“ Der Regisseur will nicht auf Nummer sicher gehen. „Ich habe total Lust, auch phantastische Elemente hineinzubringen.“

TV-Show-Konzept ist weg

Der bisherige Regisseur und Autor Alfons Biedermann hat nach Worten des Paulaner-Chefs von sich aus nach drei Mal Nockherberg auf ein weiteres Engagement verzichtet.

„Es waren sehr erfolgreiche Jahre mit ihm. Wir haben 2012 mit Rekordeinschaltquoten abgeschlossen“, dankte er ihm ausdrücklich. „Es gibt keine Animositäten.“

Am Nockherberg unter Biedermann hatte es allerdings immer wieder öffentliche Kritik gegeben. Die Inszenierung hatte eine starke Comedy-Note. Das Singspiel 2012 war als Spendenmarathon in Form einer TV-Show gestartet. Diese Idee jedenfalls ist 2013 vom Tisch. Den beiden Neuen ist klar, dass ihre Interpretation des Traditionsschauspiels 2013 aufs erste Mal sitzen muss. Das sei anders als beim Filmemachen, so Rosenmüller. „Ich kann nicht das, was ich beim Schnitt vermasselt habe, nochmal inszenieren.“ Eine „saubere Herausforderung“, sei das. Und Lienenlüke ergänzt: „Schiss habe ich nicht, aber großen Respekt.“

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht