MyMz

FDP für islamische Feiertage in Bayern

Leutheusser-Schnarrenberger will sich Hamburg zum Vorbild nehmen. Dort wurde ein Vertrag mit Muslimen vereinbart, der ihnen das Recht auf religiöse Feiertag billigt.

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Foto: dpa

München. Die stellvertretende FDP-Vorsitzende, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, will in Bayern wie in Hamburg einen eigenen Vertrag mit Muslimen. „Wir sollten in Bayern ernsthaft prüfen, ob wir eine ähnliche Vereinbarung treffen können“, sagte die Bundesjustizministerin am Mittwoch der Online-Ausgabe der „Süddeutschen Zeitung“. Für die Vorsitzende des bayerischen FDP-Landesverbandes ist es „eine Frage der Toleranz“, muslimischen Arbeitnehmern und Schülern zu ermöglichen, hohe Feiertage „leben zu können“.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

###########-############### #######, #### ### ## ######## ### ### ############ ######### ### ###### ########## ### ########### #######. ### ########## ####### ### ########## ### ### ##### ##### ##### #######. ### ##### ##### #### ## ### #################### „######## ###### ## ###“. (###)

Weitere Artikel aus diesem Ressort finden Sie unter .

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht