MyMz

"Call of Duty" vs. "Battlefield"

"Modern Warfare" auf Erfolgskurs, große Pause für "Battlefield"

Mit seinem "Modern Warfare"-Reboot feiert Activision sensationelle Verkaufserfolge - aber wo bleibt eigentlich die Konkurrenz-Serie "Battlefield"? Die lässt offenbar bis mindestens 2021 auf sich warten.

  • Hat über den großen Namen wieder viele Serien-Fans zurückgeholt: "Call of Duty: Modern Warfare" Foto: Infinity Ward / Activision
  • Hat nicht so gut gezündet wie von Hersteller Electronic Arts erhofft: das Weltkriegs-Szenario aus "Battlefield 5" von 2018. Foto: Electronic Arts

Activisions Strategie für seine traditionsreiche Shooter-Serie "Call of Duty" scheint aufzugehen: Seitdem der Hersteller 2017 mit "WW2" den Schritt zurück ins Weltkriegsszenario wagte, steigert sich die Serie von Teil zu Teil - obwohl man sich 2018 dafür entschied, den Kampagnen-Modus gleich ganz wegzulassen und stattdessen auf gesellige Battle-Royale-Gefechte zu setzen.

Auch beim diesjährigen "Call of Duty" scheint die Glückssträhne anzuhalten: "Modern Warfare" ist eine Art Reboot des gleichnamigen Ego-Shooter-Klassikers von 2007 und hat damit offenbar den Nerv der Action-hungrigen Community getroffen. In gerade einmal drei Tagen konnte Activision mit dieser Strategie über 600 Millionen Dollar Umsatz verbuchen - damit hat der neueste Serien-Teil den erfolgreichsten "Call of Duty"-Start der PS4- und Xbox-One-Ära hingelegt. Zum Vergleich: Die beiden Vorgänger "WW2" und "Black Ops 4" brachten es im gleichen Zeitraum der jeweiligen Vorjahre auf etwa 500 Millionen Dollar.

Nicht ganz so gut läuft es dagegen für Nebenbuhler Electronic Arts: Das übliche Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Shooter-Platzhirsche "Call of Duty" und "Battlefield" (EA) blieb in diesem Jahr gleich ganz aus - und auch 2020 wird es dazu wohl nicht zum Duell kommen. Analysten hat Electronic Arts nämlich verraten, dass man erst abwarten möchte, bis sich die nächste Hardware-Generation - bestehend aus PlayStation 5 und Xbox Scarlett - ausreichend stark verkauft hat, bevor man sich mit einem neuen "Battlefield" aus der Deckung wagt. Mitverantwortlich dürften außerdem die schwächelnden Verkaufszahlen der Reihe sein, die zunehmend hinter den Ergebnissen von Activisions Serie zurückbleiben. Darum wird die auf große Multiplayer-Schlachten spezialisierte "Battlefield"-Reihe vermutlich erst im Geschäftsjahr 2021/22 in die nächste Runde gehen - bis dahin will man die Community fleißig mit Updates für den Vorgänger "Battlefield 5" bei Laune halten.

teleschau

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht