MyMz

Joy-Con-Drift

Nintendos Joy-Con-Problem: "Driftende" Switch-Controller werden offenbar kostenlos repariert

Switch-Besitzer, deren Gerät an dem gefürchteten "Joy-Con-Drift" leidet oder bei denen Kontaktprobleme zwischen linkem Controller und Konsole besteht, können hoffen. Offenbar repariert der Hersteller die Defekte bald kostenlos. Eine drohende Sammelklage gegen Nintendo könnte der Auslöser sein.

  • Pfiffige Input-Instrumente mit einem Handicap: Die Joy-Cons der Switch (insbesondere der linke Controller) leiden unter Verschleißerscheinungen, Kontaktproblemen und dem "Joy-Con-Drift". Bei letzterem gaukelt der linke Anlog-Stick der Konsole auch dann Bewegungen vor, wenn der User den Steuerknubbel gar nicht angefasst hat. Foto: Nintendo
  • Sind abnehmbar und offenbar genau deshalb stark verschleißanfällig: die Joy-Cons der Switch. Besonders das linke, hier blaue Joy-Con macht Probleme. Foto: Nintendo

Die Hybrid-Hardware Switch ist Nintendos erfolgreichste Konsole seit langer Zeit - trotzdem reißen die Probleme aktuell nicht ab: Erst vor einigen Tagen wurde bekannt, dass der linke der beiden Joy-Cons wieder mal Schwierigkeiten macht - und die sind gleich so massiv, dass in den USA inzwischen eine Sammelklage gegen das Unternehme droht.

Zur Erinnerung: Die Joy-Cons sind die seitlich an der Tablet-ähnlichen Konsole angebrachten Steuerungs-Einheiten, die sich auf Wunsch von dem Gerät lösen lassen, um als externe und frei bewegliche Controller zu fungieren. Schon kurz nach Veröffentlichung des Systems in 2017 wurden Fälle bekannt, in denen das jeweils linke Con Probleme hat, im externen Betrieb Kontakt zur Switch herzustellen. Später gesellten sich noch Abnutzungserscheinungen hinzu und - das ist der jüngste Problem-Trend - der sogenannte "Joy-Con-Drift". Der sorgt dafür, dass sich der Avatar des Spielers auch dann bewegt, wenn er den Analog-Stick nicht mal angefasst hat.

Kostenlose Reparatur durch den Kundenservice?

Bisher hat sich Nintendo zu dem Ärgernis ausgeschwiegen. Allerdings wurde dem Magazin "VICE" ein internes Memo an den Kundenservice des Herstellers zugespielt - und in dem werden die Mitarbeiter offenbar dazu angehalten, betroffenen Kunden eine kostenlose Reparatur des defekten Elements anzubieten. Dieses Angebot gilt scheinbar auch für solche Geräte, bei denen die Garantie schon abgelaufen ist - zumindest in den USA. In Deutschland scheinen vorerst nur solche Joy-Cons beziehungsweise Konsolen wieder gerichtet zu werden, auf die der Kunde noch Garantie hat. Zwar existieren bereits einige Youtube-Videos, in denen erklärt wird, wie User ihr Joy-Con theoretisch selber reparieren können - dadurch verfallen allerdings jegliche Garantie-Ansprüche. Wer noch Garantie auf sein Gerät hat, sollte sich derartige Basteleien deshalb ersparen und sich stattdessen direkt an den Kundenservice des Herstellers wenden.

Tatsächlich würde Nintendo gut daran tun, das Problem schnell zu beheben, denn die US-Kanzlei CSK & D hat eigens zu diesem Zweck eine Website eingerichtet, auf der man nach Spielern sucht, die sich an der entsprechenden Sammelklage beteiligen möchten. Hierbei will man dem Unternehmen wohl den Verkauf defekter Hardware vorwerfen.

teleschau

How to Fix Your Drifting Joy-Con Stick - Nintendo Switch

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht