MyMz

Online-Enzyklopädie

Nach 991 Tagen: Wikipedia in der Türkei wieder zugänglich

Nach fast drei Jahren ist die Online-Enzyklopädie Wikipedia in der Türkei wieder zugänglich. Ein Gericht in Ankara hob die Sperrung zuvor auf.

Fast drei Jahre lang war die Online-Enzyklopädie Wikipedia in der Türkei gesperrt (Symbolbild). Foto: 2018 Getty Images/Chris McGrath
Fast drei Jahre lang war die Online-Enzyklopädie Wikipedia in der Türkei gesperrt (Symbolbild). Foto: 2018 Getty Images/Chris McGrath

991 Tage lang war die Online-Enzyklopädie Wikipedia in der Türkei nicht zugänglich. Jetzt hat ein Gericht in Ankara die Sperrung aufgehoben. Während dieser Zeit war die Türkei neben China das einzige Land weltweit, das Wikipedia komplett blockierte. Als passend erwies sich der Zeitpunkt der Urteilsverkündung. Dieser markierte zugleich den 19. Geburtstag des Internet-Lexikons.

Wikipedia war im April 2017 von türkischen Behörden blockiert worden, nachdem die Regierung in diversen Artikeln in Verbindung mit Terrorgruppen gebracht wurde. Bereits das türkische Verfassungsgericht machte den Weg für eine Aufhebung der Sperre frei. Diese verstoße gegen das Recht auf freie Meinungsäußerung. Zudem seien die kontroversen Inhalte korrigiert oder entfernt worden.

Nach dem Urteilsspruch des Gerichts in Ankara war Wikipedia nicht sofort wieder zugänglich. Nach Angaben von "NetBlocks.org" jedoch konnte am Mittwochabend "eine signifikante Zahl der Nutzer" das Mitmach-Lexikon erreichen. Auch von der Wikimedia-Stiftung hieß es, man habe Berichte erhalten, dass zahlreiche Internet-Provider den Zugang wieder freigeschaltet hätten oder noch damit beschäftigt seien.

teleschau

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht