Schwertransport in Regensburg

Der größte Transformator, der in Regensburg je gebaut wurde, ging auf die Reise in die Schweiz. Der 150-Tonnen-Koloss aus Stahl und Kupfer wurde beim Hersteller Starkstrom Gerätebau mit zwei Autokränen auf einen Tieflader verladen und in der Nacht vom Werk in Burgweinting zum Osthafen gebracht. Dort erfolgte die Verladung auf ein Binnenschiff.

Weitere Bildergalerien

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht