MyMz
Anzeige

Bühnenshow

Herzlich willkommen Sternenkinder

Der kleine Stern wollte auf die große Erde. Der Zauberer half ihm dabei: 100 Kinder spielten bei Uwe Pimeisls Mitmach-Musical die Hauptrollen.
Von Sabine Huber

  • Jedes Kind bastelte sein eigenes Sternen-Kostüm.
  • Das Team um Uwe war von den 100 Kindern begeistert.
  • „Zierum, zarum frohgesinnt - aus dem Stern wird Menschenkind!“, hieß die Zauberformel im Mitmach-Musical.

Schwandorf. „Zierum, zarum, frohgesinnt – aus dem Stern wird jetzt ein Kind!“, sagte der Zauberer und erfüllte dem kleinen Stern seinen sehnlichsten Wunsch: Eine Reise zur Erde. Mit selbst gebastelten Kostümen und einstudierten Tänzen zeigten 100 KiBü-Gäste, wie viel Spaß Musical machen kann.

Vor der Show mussten Eltern, Kinder und Betreuer erst einmal ihre Kostüme selbst basteln. Aus rotem, grünem und orangem Krepppapier zauberten sie sich ein tolles Bühnenoutfit. 100 Kinder wurden den Tag über zu Sternenkindern, Erdenkindern und Zauberern. Mit der Schere schnitten sie liebevoll noch ein paar Sterne aus, besprühten sie mit Glitzer und klebten sie auf. Mit Zauberstäben und Zauberhüten, grünen Naturoutfits und orange leuchtenden Sternklamotten liefen die Kinder nach gar nicht langer Zeit auf dem ganzen KiBü-Gelände umher.

Die Idee zu dem Mitmachmusical hatte Uwe Pimeisl vor zwölf Jahren. Er schrieb die Geschichte zum Stück „Herzlich Willkommen Sternenkind“ und gründete „Klangwerk Erde“. Viel Arbeit steckte er in die Aufführung, die er bis ins Kleinste Detail auswendig kann. Und das merkten auch die Kinder. Die Routine des Erwachsenen beruhigte sie und alle hörten auf sein Kommando und das seiner drei Gehilfinnen. Bis zur Aufführung wurde fleißig geübt, getanzt und wurden Lieder einstudiert. Bis zum Schluss war unklar, wie viele Kinder sich auf die Bühne wagen würden. 20 von ihnen trauten sich am Ende schließlich. „Das Musical erlebt eine Renaissance. Mit Hannah Montana und Highschool-Musical haben die Kinder wieder einen Bezug zur Musik“, freute sich Pimeisl.

20 Minuten dauerte der Auftritt der kleinen Stars auf der großen Bühne. Der Stern überzeugte schließlich den Zauberer, ihm einen Menschenkörper zu schenken, um endlich auf die Erde zu kommen. Mit den magischen Worten „Zirum, zarum, frohgesinnt – aus dem Stern wird jetzt ein Menschenkind“ bekam der Stern Füße, Hände, Kopf und Körper. Blumen, Tiere und Bäume hießen den neuen Erdenbewohner ganz herzlich willkommen. Alle Kinder auf der Bühne nahmen sich zum Schlussbild an der Hand und sangen einen „Willkommensgruß an alle Erdenbürger“.

Stolze Kinder und begeisterte Eltern verabschiedeten sich von ihren Betreuerinnen und „dem Uwe“, wie sie den Musiker mittlerweile liebevoll nannten. Der war überglücklich, dass die kleinen Schwandorfer Stars so toll mitgearbeitet hatten: „Ich habe die ganze Nacht kein Auge zu gemacht, weil ich so aufgeregt war. Aber schon nach den ersten Minuten hier am KiBü habe ich gemerkt, wie toll die Kinder mitmachen.“

Und mitgemacht hätten viele von ihnen gerne länger. „Tut mir leid Karolin. Jetzt ist’s aus und wir müssen heim“, sagte eine junge Mutter zu ihrem enttäuschten Kind. Aber eins ist sicher: „Die Schwandorfer Kinder sind waren mit vollem Herzen dabei“, sagte Uwe Pimeisl.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht